DT466 Ressourcenzuordnung

DI001410 Aufwand-Soll

Geplanter Aufwand der Ressourcenzuordnung (in Einheiten der Ressource). warning Für die Erlös- und Kostenressourcen heißt das entsprechende Datenfeld Kosten-Soll.

note Details zur Bearbeitung/Berechnung

DI001423 Aufwand-Rest

Restlicher Aufwand der Ressourcenzuordnung (in Einheiten der Ressource). warning Für die Erlös- und Kostenressourcen heißt das entsprechende Datenfeld Kosten-Rest.

arrowbright Bearbeitbar

  • im Modul Terminplan,
  • vorausgesetzt der bearbeitende Benutzer besitzt die hierfür notwendige Berechtigung

note Details zur Bearbeitung/Berechnung

  • Wenn kein Ist-Anfang der Ressourcenzuordnung vorhanden ist,
    • wird im Feld Aufwand-Rest der geplante Aufwand manuell eingegeben (warning Ausnahme: Ressourcenzuordnungen mit der Belastungskurve MAN, siehe den Eintrag unten).
  • Wenn Ist-Anfang der Ressourcenzuordnung, aber kein Ist-Ende der Ressourcenzuordnung vorhanden ist,
  • Wenn Ist-Ende der Ressourcenzuordnung vorhanden ist,
    • Aufwand-Rest der Ressourcenzuordnung = 0 (ist beim Setzen von Ist-Ende noch Rest-Aufwand vorhanden, wird er auf null gesetzt)

note Reduzierung des Rest-Aufwands durch Arbeitszeiterfassung.

  • Wird durch die Arbeitszeiterfassung eine neue Ressourcenzuordnung angelegt, berechnet sich der Aufwand-Rest für bestehende Ressourcenzuordnungen wie folgt:
    • Ist die neue Ressource einer der bestehenden Ressourcen unterordnet, wird der Rest-Aufwand der entsprechenden übergeordneten Ressource reduziert.
    • Ist die neue Ressource keiner der bestehenden Ressourcen unterordnet, wird der Aufwand der bereits zugeordneten Ressourcen nicht reduziert, sondern der zusätzliche Aufwand wird auf den Vorgang addiert.

application Anwendungsbeispiel
  • Serviceaufträge werden abteilungsgenau eingeplant.
  • Die Mitarbeiter der Abteilung erfassen geleistete Stunden. Dadurch wird der geplante Aufwand-Rest der Abteilungsressource und somit der Aufwand-Rest des Vorgangs um die erfassten Ist-Aufwände reduziert.
  • Würden Mitarbeiter von Fremdabteilungen ungeplant auf den Vorgang buchen, wird dies als ungeplanter Zusatzaufwand für den Vorgang angesehen, welcher den Aufwand-Rest des Vorgangs nicht reduzieren wird, sondern den Gesamt-Aufwand durch die zusätzlichen Aufwände erhöhen wird.

note Bei Belastungskurve MAN gilt

Ab DB 39.5.7

  • Bei Ressourcenzuordnungen mit Belastungskurve MAN muss der Rest-Aufwand (der geplante Aufwand) auf der Belastungsebene (DT472) manuell eingegeben werden. Aufwand-Rest auf der Ressourcenzuordnungs-Ebene (DT466) wird dann automatisch als Summe der einzelnen Belastung-Rest-Werte berechnet.
  • NEU Versucht man dennoch für Ressourcenzuordnungen mit Belastungskurve MAN das Feld Aufwand-Rest auf der Ressourcenzuordnungs-Ebene zu füllen, kommt die Meldung: Beim Verwenden der Belastungskurve "MAN" wird der Aufwand auf der Belastungsebene geplant. Bitte wechseln Sie hierfür in die Modulvariante "Mit Belastungen" oder "Terminplan komplett" des Moduls "Terminplan".
  • Wird für eine Ressource die Belastungskurve auf MAN geändert, nachdem diese Ressource schon mit einer anderen Belastungskurve gerechnet wurde, werden weder der bereits eingegebene Rest-Aufwand noch die daraus berechneten Belastungen bei der Berechnung des Projekt-Terminplans gelöscht. Dies dient der Vereinfachung der Bearbeitung im Fall der geringen Abweichungen in den Belastungen bei gleichzeitig vielen Belastungsdatensätzen, sodass man nicht die vielen Belastungsdatensätze manuell neu anlegen muss, sondern nur bestimmte gezielt ändert oder löscht. Möchte man jedoch, dass alle Belastungen bei der Berechnung des Projekt-Terminplans gelöscht werden, muss vor der Änderung der Belastungskurve auf MAN das Feld Aufwand-Rest geleert werden. Der Aufwand-Rest -Wert wird nach der Berechnung aktualisiert.

Bis DB 39.5.7

  • Bei Ressourcenzuordnungen mit Belastungskurve MAN muss der Rest-Aufwand auf der Belastungsebene (DT472) geplant werden. Aufwand-Rest auf der Ressourcenzuordnungs-Ebene (DT466) wird dann automatisch als Summe der einzelnen Belastung-Rest-Werte berechnet.

Neu ab DB 39.5.13

DI065078 Aufwand-Rest (Zeiterfassung)

Aufwand-Rest, reduziert um die noch nicht von der Terminrechnung berücksichtigte Ist-Belastung

DI001416 Aufwand-Ist

Tatsächlicher Aufwand der Ressourcenzuordnung (in Einheit der Ressource). Es ist ein verdichteter Wert (wird bei der Berechnung des Projekt-Terminplans geschrieben, keine manuelle Eingaben möglich). warning Für die Erlös- und Kostenressourcen heißt das entsprechende Datenfeld Kosten-Ist.

note Berechnung

note Details

  • Ein Aufwand-Ist der Ressourcenzuordnung setzt den Ist-Anfang Ressourcenzuordnung auf das Datum, für welches die Zeiterfassung gemacht wurde, falls kein früheres Zeiterfassungs-Datum auf diesen Vorgang existiert. Es gibt also keinen Ist-Aufwand ohne Ist-Anfangstermin.
  • Das Datum der letzten Zeiterfassung wird im Feld Zeiterfassungs-Termin gespeichert.

warning Sonderfall

  • Nach Wunsch kann das Feld Aufwand-Ist als Eingabe-Feld gecustomized werden, in dem der Aufwand-Ist manuell eingegeben wird.
    • Dieser Aufwand-Ist (DT466) wird bei jeder Berechnung auf die Belastungsdatensätze (DT472) (vom frühesten Anfang der Ressourcenzuordnung bis zum Rückmeldetermin der Ressourcenzuordnung entsprechend der Belastungskurve) solange automatisch verteilt (top-down), solange keine Belastungen manuell erfasst werden.
    • Sobald mindestens eine Belastung-Ist (DT472) manuell erfasst wurde, wird der Aufwand-Ist (DT466) nicht mehr als "manuell" behandelt und wird automatisch bei jeder Berechnung mit der Summe aus den Belastungsdatensätzen überschrieben (bottom-up).
  • stop PLANTA rät jedoch davon ab, diese Vorgehensweise zu nutzen!

DI000817 Aufwand-Gesamt

Aufwand-Gesamt der Ressourcenzuordnung (in Einheiten der Ressource). Es ist ein berechneter Wert (keine manuelle Eingabe möglich).

note Berechnung über Wertebereich

DI000096 Kosten-Ist

Tatsächliche Kosten der Ressourcenzuordnung

note Berechnung

  • Ressourcenzuordnung:
  • Belastung:
    • Kosten-Ist: Auf dieser Ebene erfolgt die eigentliche Berechnung der Kosten.

DI000097 Kosten-Soll

Geplante Kosten der Ressourcenzuordnung

note Berechnung

  • Ressourcenzuordnung:
  • Belastung:
    • Kosten-Soll: Auf dieser Ebene erfolgt die eigentliche Berechnung der Kosten.

DI000098 Kosten-Rest

Restliche Kosten der Ressourcenzuordnung. Werden entweder bei der Berechnung des Projekt-Terminplans ermittelt oder manuell eingegeben.

note Berechnung

  • Ressourcenzuordnung:
  • Belastung:
    • Kosten-Rest: Auf dieser Ebene erfolgt die eigentliche Berechnung der Kosten.

DI000814 Kosten-Gesamt

Kosten-Gesamt der Ressourcenzuordnung

note Berechnung

DI000815 Abweichung Kosten-Gesamt-Soll

Abweichung der Kosten-Gesamt der Ressourcenzuordnung von den geplanten Kosten der Ressourcenzuordnung

note Berechnung über Wertebereich

DI000816 %-Abweichung Kosten-Gesamt-Soll

Prozentuale Abweichung der Kosten-Gesamt der Ressourcenzuordnung von den geplanten Kosten der Ressourcenzuordnung

note Berechnung über Wertebreich

DI000828 Einheit

Dieses Feld dient zur Ausgabe der Basiseinheit der Ressource

DI000921 Min. Belastung / Tag

Minimale Belastung pro Tag der Ressourcenzuordnung

note Details

  • Das entsprechende Feld wird mit dem Default-Wert (Default min. Belastung) aus dem Ressourcendatenblatt vorbelegt.
  • Wird mit Belastungskurve CAP geplant, so kann hier die minimale Belastung pro Tag für diese Ressourcenzuordnung eingegeben werden.
  • Bei der puffertreuen oder kapazitätstreuen Planung werden nur Perioden eingelastet, bei denen die Rest-Belastung größer oder gleich der Min. Belastung/Tag ist.
  • Ist keine Min. Belastung/Tag eingegeben, werden auch Perioden mit geringer Rest-Belastung eingelastet. Der Vorgang kann dadurch stark zerstückelt werden.
  • Feldinhalt wird bei anderen Belastungskurven ignoriert.

application Beispiele

  • Aufwand-Rest der Ressourcenzuordnung = 100, Min. Belastung/Tag = 1
  • Nur Perioden werden eingelastet, die Rest-Belastungen größer als 1 haben.

DI001390 Projekt-ID

Identnummer des Projekts

DI001391 Vorgangs-ID

Identnummer des Vorgangs

Ab DB 39.5.12

DI001392 Ressourcen-ID

Kürzel (ID) der Ressource, die dem ausgewählten Vorgang zugeordnet wurde/wird

Bis DB 39.5.12

DI001392 Ressource

Kürzel (ID) der Ressource, die dem ausgewählten Vorgang zugeordnet wurde/wird

DI001393 Kostenart

Kenner (ID) der Kostenart der Ressourcenzuordnung

note Details

warning Hinweise

Ab S 39.5.12

  • Die Kostenart kann auf allen drei Ebenen (Default-Kostenart in DT467, Kostenart der Ressourcenzuordnung in DT466 und Belastungs-Kostenart in DT472) jederzeit geändert werden. Jedoch müssen dabei die Auswirkungen der Änderungen beachtet werden.
    • Wird die Default-Kostenart der Ressource geändert (DT467), wird der neue Wert bei allen danach angelegten Ressourcenzuordnungen (DT466) als Default-Wert automatisch verwendet. Die Kostenart bestehender Ressourcenzuordnung wird jedoch nicht automatisch geändert, sondern entspricht der zum Zeitpunkt des Einfügens der Ressourcenzuordnung gültigen Default-Kostenart. Sie muss, falls gewünscht, manuell geändert werden.
    • Wird die Kostenart der Ressourcenzuordnung (DT466) geändert, wird diese auf alle neuen Belastungsdatensätze (DT472) der Ressourcenzuordnung übertragen. Um die neue Kostenart auch für die bestehenden Belastungsdatensätze anzuwenden, muss der Terminplan des Projekts zunächst entlastet und anschließend neu berechnet werden. (NEW keine Entlastung mehr notwendig).
      • warning Davon ausgenommen sind Ist-Belastungsdatensätze und manuell angelegte Belastungsdatensätze (d. h. diejenigen mit der Belastungskurve MAN). Diese werden weder bei der Entlastung noch bei der Berechnung des Projekt-Terminplans geändert und müssen, falls notwendig manuell angepasst werden.

Bis S 39.5.12

  • Die Kostenart kann auf allen drei Ebenen (Default-Kostenart in DT467, Kostenart der Ressourcenzuordnung in DT466 und Belastungs-Kostenart in DT472) jederzeit geändert werden. Jedoch müssen dabei die Auswirkungen der Änderungen beachtet werden.
    • Wird die Default-Kostenart der Ressource geändert (DT467), wird der neue Wert bei allen danach angelegten Ressourcenzuordnungen (DT466) als Default-Wert verwendet. Die Kostenart bestehender Ressourcenzuordnung wird jedoch nicht automatisch geändert, sondern entspricht der zum Zeitpunkt des Einfügens der Ressourcenzuordnung gültigen Default-Kostenart. Sie muss, falls gewünscht, manuell geändert werden.
    • Wird die Kostenart der Ressourcenzuordnung (DT466) geändert, wird diese auf alle neue Belastungsdatensätze (DT472) der Ressourcenzuordnung übertragen. Um die neue Kostenart auch für die bestehenden Belastungsdatensätze anzuwenden, muss der Terminplan des Projekt zunächst entlastet und anschließend neu berechnet werden.
      • warning Davon ausgenommen sind Ist-Belastungsdatensätze und manuell angelegte Belastungsdatensätze (d. h. diese mit der Belastungskurve MAN). Diese werden weder bei der Entlastung noch bei der Berechnung des Projekt-Terminplans geändert und müssen, falls notwendig manuell angepasst werden.

arrowbright Bearbeitbar

  • im Modul Terminplan,
  • vorausgesetzt der bearbeitende Benutzer besitzt die hierfür notwendige Berechtigung

index Siehe auch: Kostenarten anlegen und zuordnen

DI004338 Wunsch-Anfang

Der gewünschte Starttermin der Ressourcenzuordnung. Sobald Wunschtermine auf der Ressourcenzuordnung gesetzt sind, wird die ensprechende Ressourcen automatisch termintreu eingelastet. Dies erfolgt unabhängig von der Planungsart des Projekts oder Belastungskurve der ressourcenzuordnung. Es erfolgt kein Lastabgleich bei Überlast. Durch Setzten der Wunschtermine auf der Ressourcenzuordnung, ist es möglich, Ressourcen zu unterschiedlichen Zeitpunkten an einem Vorgang arbeiten zu lassen.

arrowbright Bearbeitbar

  • im Modul Terminplan,
  • vorausgesetzt der bearbeitende Benutzer besitzt die hierfür notwendige Berechtigung

info Regel

note Verhalten bei der Terminrechnung

  • Die Behandlung der Wunschtermine auf der Ressourcenzuordnung folgt der Top-down-Planung der Terminrechnung.
    • Es wird durch die Terminrechnung zuerst die kalkulierten Anfangs- und Endtermine des Vorgangs bestimmt.
      • Sofern die VGR-Wunschtermine innerhalb vom VG Kalk. Anfang und VG Kalk. Ende liegen, werden sie zum VGR-Wunschtermin termintreu eingeplant und bei jeder Planungsart ggf. überlastet.
      • Liegen die VGR-Wunschtermine außerhalb vom VG Kalk. Anfang und VG Kalk. Ende, werden sie in Bezug zum VG Kalk. Anfang und VG Kalk. Ende termintreu eingelastet. Die VGR-Wunschtermine der Ressource werden ignoriert.
    • Gibt es nur einen VGR Wunsch-Anfang und keinen Wunsch-ET, dann wird die Ressource nicht früher eingeplant als der VGR Wunsch-Anfang, sofern der VGR Wunsch-Anfang sich innerhalb der kalkulierten Anfangs- und Endtermine des Vorgangs befindet.
    • Gibt es nur einen VGR Wunsch-Ende und keinen VGR Wunsch-Anfang, dann wird die Ressource nicht später eingeplant als das VGR Wunsch-Ende, sofern das VGR Wunsch-Ende sich innerhalb der kalkulierten Anfangs- und Endtermine des Vorgangs befindet.
  • Das Verhalten gilt für alle VGR-Wunschtermine unabhängig von der Planungsart des Projekts (termintreu, gesamtpuffertreu, kapazitätstreu).

warning Hinweise

  • Durch AOBs kann es beispielsweise vorkommen, dass sich Vorgänge verschieben und außerhalb der VGR-Wunschtermine liegen. Diese werden in diesem Fall dann nicht mehr beachtet. Ist gewünscht, die Ressource ausschließlich an den entsprechenden Tagen einzusetzen, gibt es folgende Möglichkeiten:
    • Setzen des Parameters Fixierung auf den Vorgang und Eintrag der VGR-Wunschtermine innerhalb des fixierten Zeitraums.
    • Verwendung der Belastungskurve MAN für diese Ressource.

DI004349 Wunsch-Ende

Der gewünschte Endtermin der Ressourcenzuordnung

arrowbright Bearbeitbar

  • im Modul Terminplan,
  • vorausgesetzt der bearbeitende Benutzer besitzt die hierfür notwendige Berechtigung

note Die Beschreibung und Details siehe unter Wunsch-Anfang

DI001441 Kalk. Anfang

Kalkulierter Anfangstermin der Ressourcenzuordnung. Wird bei der Berechnung des Projekt-Terminplans ermittelt.

DI001442 Kalk. Ende

Kalkulierter Endtermin der Ressourcenzuordnung. Wird bei der Berechnung des Projekt-Terminplans ermittelt.

DI001420 Ist-Anfang

Tatsächlicher Anfangstermin der Ressourcenzuordnung. Wird bei der Berechnung des Projekt-Terminplans ermittelt, kann aber auch manuell eingegeben/bearbeitet werden.

arrowbright Bearbeitbar

  • im Modul Terminplan,
  • vorausgesetzt der bearbeitende Benutzer besitzt die hierfür notwendige Berechtigung

note Berechnung

  • Termin des frühesten Belastungs-Datensatzes mit Belastung-Ist ungleich 0.
  • Eine manuelle Eingabe in diesem Feld wird überschrieben, wenn sie nach diesem Termin liegt.

DI001422 Ist-Ende

Tatsächlicher Endtermin der Ressourcenzuordnung. Wird bei der Berechnung des Projekt-Terminplans ermittelt (vom Vorgang übernommen, falls auf der Ressourcenzuordnung kein eigener Termin eingetragen ist), kann aber auch manuell eingegeben/bearbeitet werden.

arrowbright Bearbeitbar

  • im Modul Terminplan,
  • vorausgesetzt der bearbeitende Benutzer besitzt die hierfür notwendige Berechtigung

Neu ab DB 39.5.14

note Hinweis
  • Wird bei der Zeiterfassung die Checkbox Erledigt aktiviert, wird das Ist-Ende der entsprechenden Ressoursenzuordnung automatisch gefüllt.

Ab DB 39.5.13

DI001421 Zeiterfassungs-Termin der Ressourcenzuordnung

Der späteste Zeiterfassungs-Termin der Ressourcenzuordnung

note Berechnung

  • Datum der letzten Arbeitszeiterfassung der entsprechenden Ressource im ausgewählten Vorgang oder Ist-Ende der Ressourcenzuordnung, falls vorhanden.

warning Hinweis

  • Hat eine Ressource für Perioden, die sie als Urlaub eingetragen hat, auch geleistete Arbeitsstunden erfasst, wird für die Ermittlung des Zeiterfassungs-Termins die Einstellung des Parameters Arbeit = N ignoriert.

Ab DB 39.5.7

DI001421 Ressourcen-Rückmeldetermin

Spätester Rückmeldetermin der Ressourcenzuordnung

note Berechnung

  • Datum der letzten Rückmeldung der entsprechenden Ressource im ausgewählten Vorgang.

Bis DB 39.5.7

DI001421 Belastung-Rückmeldetermin

Spätester Rückmeldetermin der Ressourcenzuordnung

note Berechnung

  • Datum der letzten Rückmeldung der entsprechenden Ressource im ausgewählten Vorgang.

DI001452 Belastungskurve

Belastungskurve der Ressourcenzuordnung. Steuert die Verteilung des Aufwands (bei Kostenressourcen der Kosten) über die Vorgangsdauer.
  • Beim Anlegen der Ressourcenzuordnungen wird die Default-Belastungskurve der Ressource (aus dem Modul Ressourcendatenblatt) übernommen, die bei Bedarf auf der Ressourcenzuordnung geändert werden kann.
  • Keine Eintragung bewirkt eine lineare Verteilung.

arrowbright Bearbeitbar

  • in Modulen
  • vorausgesetzt der bearbeitende Benutzer besitzt die hierfür notwendige Berechtigung

note Details

Ab S 39.5.22

  • Soll der Aufwand nicht linear verteilt werden, gibt es:
    • "echte" Belastungskurven, die eine prozentuale Belastungsverteilung bewirken.
      • Diese können im Modul Belastungskurven angelegt und im Modul Terminplan Ressourcen zugeordnet werden. Die Vorgangsdauer ist dominant, die Belastungen werden berechnet.
    • "pseudo" Belastungskurven (CAP, MAN, BLD), denen eine programmierte Berechnungsmethodik zugrunde liegt.
      • CAP: Belastung pro Periode nach verfügbarer Kapazität. Der Aufwand der zugeordneten Ressource ist dominant. Bei puffer- und kapazitätstreuer Planung wird die noch verfügbare Kapazität der Periode eingeplant. Die Dauer wird berechnet.
      • BLD: Basic-Load. Wird zusammen mit dem Parameter Max. Belastung/Tag für die Planung von Grundlastprojekten verwendet. Ohne Max. Belastung/Tag wirkt es wie eine lineare Belastungskurve.
      • MAN: Belastung pro Periode manuell
      • NEU PM_DAY, PM_MONTH, PM_WEEK, PM_QUART, PM_YEAR: Manuelle persistente Belastung pro Zeitraster. Eine detaillierte Beschreibung siehe hier.

Bis S 39.5.22

  • Soll der Aufwand nicht linear verteilt werden, gibt es:
    • "echte" Belastungskurven, die eine prozentuale Belastungsverteilung bewirken.
      • Diese können im Modul Belastungskurven angelegt und im Modul Terminplan Ressourcen zugeordnet werden. Die Vorgangsdauer ist dominant, die Belastungen werden berechnet.
    • "pseudo" Belastungskurven (CAP, MAN, BLD), denen eine programmierte Berechnungsmethodik zugrunde liegt.
      • CAP: Belastung pro Periode nach verfügbarer Kapazität. Der Aufwand der zugeordneten Ressource ist dominant. Bei puffer- und kapazitätstreuer Planung wird die noch verfügbare Kapazität der Periode eingeplant. Die Dauer wird berechnet.
      • BLD: Basic-Load. Wird zusammen mit dem Parameter Max. Belastung/Tag für die Planung von Grundlastprojekten verwendet. Ohne Max. Belastung/Tag wirkt es wie eine lineare Belastungskurve.
      • MAN: Belastung pro Periode manuell

warning Hinweise

  • Bei Verwendung der Belastungskurven WEEK, MONTH, QUARTER und YEAR

index Siehe auch: Detaillierte Informationen zu Belastungskurven finden Sie im Handbuch Termin-, Ressourcen- und Kostenplanung

DI001464 Aufwand verbraucht in %

Verbrauchter Aufwand der Ressourcenzuordnung in Prozent. Der Wert wird durch Berechnung des Projekt-Terminplans ermittelt.

note Berechnung

DI001467 Max. Belastung/Tag

Gewünschte maximale Belastung pro Tag der Ressourcenzuordnung.

arrowbright Bearbeitbar

  • im Modul Terminplan,
  • vorausgesetzt der bearbeitende Benutzer besitzt die hierfür notwendige Berechtigung

note Details

info Der hier eingetragene Wert hat bei den folgenden Belastungskurven eine Auswirkung:

  • CAP
    • Der Wert Max. Belastung/Tag ist für die Kapazitätsrechnung eine gewünschte Grenze, die überschritten wird, wenn dies erforderlich ist, z.B. wenn Dauer oder Wunsch-Termine für den entsprechenden Vorgang vorgegeben sind.
    • Ist keine Max. Belastung/Tag eingegeben, kann die gesamte noch verfügbare Kapazität verplant werden.
    • Eine Überschreitung der Grenze Max. Belastung/Tag ist noch keine Überlast, da eine Überlast nur auf Grund der verfügbaren Kapazität einer Ressource ermittelt wird. Erst sobald die Verfügbarkeit auch überschritten wird, hat die Ressource Überlast.
    • Die Kapazitätsrechnung arbeitet mit dem Parameter Max. Belastung/Tag wie folgt (vorausgesetzt es sind keine weiteren Restriktionen auf der Ressourcenzuordnung, wie z.B. Wunschtermine vorhanden):
      • Die in der Terminrechnung verwendete gewünschte Dauer der Ressourcenzuordnung wird errechnet aus Aufwand-Rest / Max. Belastung/Tag.
      • Diese Dauer ist der Ausgangswert für den Kapazitätsabgleich.
        • Beispiel: Aufwand-Rest der Ressourcenzuordnung = 100, Max. Belastung/Tag = 5. Die Dauer der Ressourcenzuordnung wird wie folgt berechnet: 100/5 = 20 Tage.
        • Sind mehrere Ressourcen dem Vorgang zugeordnet, wird die Vorgangsdauer als Maximum der Dauern aus allen Ressourcenzuordnungen ermittelt.
    • Eine Überschreitung der Grenze Max. Belastung/Tag ist noch keine Überlast, da eine Überlast nur auf Grund der verfügbaren Kapazität einer Ressource ermittelt wird. Erst sobald die Verfügbarkeit auch überschritten wird, hat die Ressource Überlast.
  • BLD
    • Wird bei Ressourcenzuordnungen mit BLD das Feld Max. Belastung / Tag gefüllt, wird der Aufwand-Rest automatisch wie folgt berechnet:
      • Dauer-Rest * Max. Belastung / Tag .
      • Manuelle Änderungen des Rest-Aufwands werden bei der Berechnung des Projekt-Terminplans wieder mit berechneten Werten überschrieben. Falls dies nicht erwünscht ist, muss das Feld Max. Belastung / Tag geleert werden.
  • Bei allen anderen Belastungskurven hat ein Eintrag in diesem Feld keine Auswirkung.

DI002090 Balken: Ist-Termine

Balken für die Visualisierung der Zeitspanne zwischen den Ist-Terminen (Ist-Anfang und Ist-Ende) der Ressourcenzuordnung

DI002091 Balken: Ist-Anfang-Rückmeldetermin

Balken für die Visualisierung der Zeitspanne zwischen dem Ist-Anfangsterrmin und dem spätesten Rückmeldetermin der Ressourcenzuordnung

DI023391 TDI: 1

Technisches Dataitem: Anzeigen J/N

DI002093 Balken: Kalkulierte Termine

Balken für die Visualisierung der Zeitspanne zwischen den kalkulierten Terminen (Kalk. Anfang und Kalk. Ende) der Ressourcenzuordnung

DI002347 Anzahl Belastungsdatensätze

Anzahl der Belastungsdatensätze der Ressourcenzuordnung

DI002501 Projektbezeichnung

Bezeichnung des Projekts, zu dem die Ressourcenzuordnung gehört

DI002502 Vorgangsbezeichnung

Bezeichnung des Vorgangs, zu den die Ressourcenzuordnung gehört

DI002531 Balken: Späteste Termine

Balken für die Visualisierung der Zeitspanne zwischen dem spätesten Anfang und dem spätesten Ende des Vorgangs, zu dem die Ressourcenzuordnung gehört

DI002503 Vorgang spätester Anfang

Spätester bei der Berechnung des Projekt-Terminplans ermittelter Anfangstermin des Vorgangs, zu dem die Ressourcenzuordnung gehört

note Details

  • Internes Berechnungsfeld

DI002504 Vorgang spätestes Ende

Spätester bei der Berechnung des Projekt-Terminplans ermittelter Endtermin des Vorgangs, zu dem die Ressourcenzuordnung gehört

note Details

  • Internes Berechnungsfeld

DI002774 Vorgangs-Gesamtpuffer

Gesamtpuffer des Vorgangs, zu dem die Ressourcenzuordnung gehört. Der Wert wird aus dem Vorgang übernommen.

Ab DB 39.5.12

DI002835 Ressource

Name der Ressource, die dem ausgewählten Vorgang zugeordnet wird/wurde (also die den Vorgang bearbeiten/erledigen soll).

Bis DB 39.5.12

DI002835 Ressourcenname

Name der Ressource, die dem ausgewählten Vorgang zugeordnet wird/wurde (also die den Vorgang bearbeiten/erledigen soll).

Ab DB 39.5.12

DI040603 Ressource

Name der Ressource, die dem ausgewählten Vorgang zugeordnet wird/wurde (also die den Vorgang bearbeiten/erledigen soll).

Bis DB 39.5.12

DI040603 Ressourcenname

Name der Ressource, die dem ausgewählten Vorgang zugeordnet wird/wurde (also die den Vorgang bearbeiten/erledigen soll).

DI003018 Überlast

Auf der Ressourcenzuordnungs-Ebene: Gesamt-Überlast der ausgewählten Ressource im ausgewählten Vorgang (Summe der Überlast-Werte aus den entsprechenden Belastungsdatensätzen (einzusehen in der Variante Mit Belastungen im Modul Terminplan)

Auf der Vorgangs-Ebene: Gesamt-Überlast aller Ressourcenzuordnungen für den ausgewählten Vorgang (Summe der Überlast-Werte aller Ressourcenzuordnungen des Vorgangs)

warning Hinweise

Ab S 39.5.28

  • Die Überlast-Werte sind fachlich nur aussagekräftig, wenn zuvor eine Neuplanung aller Planungsobjekte durchgeführt wurde (die Berechnung des Terminplans des betroffenen Planungsobjekts alleine ist nicht ausreichend), da diese bei der Einlastung der Ressourcen auch die Priorität der Planungsobjekte berücksichtigt.
    • application Beispiel: Projekt A mit Prio 2 und Projekt B mit Prio 1 teilen zu dem gleichen Zeitpunkt die Ressource x. Wird das Projekt A zuerst einzeln berechnet und dann das Projekt B ebenfalls einzeln, wird die Ressource x im Projekt A zuerst eingelastet. Die freie Rest-Kapazität, falls diese noch vorhanden ist, wird dem Projekt B zur Verfügung gestellt, und falls diese nicht ausreicht, um die geplanten Stunden im Projekt B zu verteilen, werden Überlasten erzeugt. Bei der Neuplanung werden die Projekte umgekehrt eingelastet, zuerst das Projekt B und dann das Projekt A, so dass die evtl. Überlasten im Projekt A und nicht im Projekt B ausgewiesen werden.
  • Des Weiteren kann es auch abgesehen von der Priorität der Projekte bei den Einzelrechnungen der Projekte, die gleiche Ressource zu dem gleichen Zeitpunkt teilen zu inkorrekten Überlastdarstellungen kommen, weil die freie Kapazität der Ressource bei der Einzelrechnung nicht richtig ermittelt wird. Details siehe hier.

Bis S 39.5.28

  • Die Überlast-Werte sind fachlich nur aussagekräftig, wenn zuvor eine Neuplanung aller Planungsobjekte durchgeführt wurde (die Berechnung des Terminplans des betroffenen Planungsobjekts alleine ist nicht ausreichend), da diese bei der Einlastung der Ressourcen auch die Priorität der Planungsobjekte berücksichtigt.
    • application Beispiel: Projekt A mit Prio 2 und Projekt B mit Prio 1 teilen zu dem gleichen Zeitpunkt die Ressource x. Wird das Projekt A zuerst einzeln berechnet und dann das Projekt B ebenfalls einzeln, wird die Ressource x im Projekt A zuerst eingelastet. Die freie Rest-Kapazität, falls diese noch vorhanden ist, wird dem Projekt B zur Verfügung gestellt, und falls diese nicht ausreicht, um die geplanten Stunden im Projekt B zu verteilen, werden Überlasten erzeugt. Bei der Neuplanung werden die Projekte umgekehrt eingelastet, zuerst das Projekt B und dann das Projekt A, so dass die evtl. Überlasten im Projekt A und nicht im Projekt B ausgewiesen werden.
  • Des Weiteren kann es auch abgesehen von der Priorität der Projekte bei den Einzelrechnungen der Projekte, die gleiche Ressource zu dem gleichen Zeitpunkt teilen zu inkorrekten Überlastdarstellungen kommen, weil die freie Kapazität der Ressource bei der Einzelrechnung nicht richtig ermittelt wird. Details siehe hier.

DI003295 Hauptprojekt

ID des Hauptprojekts

DI003296 Hauptprojektbezeichnung

Bezeichnung des Hauptprojekts

DI004321 Balken: Wunsch-Termine

Balken für die Visualisierung der Zeitspanne zwischen den Wunsch-Terminen (Vorgang Wunsch-Anfang und Vorgang Wunsch-Ende) des Vorgangs

DI004322 Vorgang Wunsch-Anfang

Gewünschter Anfangstermin des Vorgangs

DI004323 Vorgang Wunsch-Ende

Gewünschter Endtermin des Vorgangs

DI006446 Dauer

Dauer der Ressourcenzuordnung

DI006530 Prognose

Prognose über den Restaufwand der Ressourcenzuordnung

arrowbright Bearbeitbar

  • in Modulen
  • vorausgesetzt der bearbeitende Benutzer besitzt die hierfür notwendige Berechtigung

note Details

  • Auf der Ressourcenebene in Modulen Fortschritt und Terminplan wird der Prognosewert im entsprechenden Feld pro Ressource angezeigt. Der Wert stammt aus der Rückmeldung der entsprechenden Ressource. Damit die Übernahme der Prognosen aus der Rückmeldung wirkt, muss der Terminplan des Projekts berechnet werden.
  • Auf der Vorgangsebene im Modul Fortschritt ist der Prognosewert im entsprechenden Feld der verdichtete Wert von allen Ressourcenzuordnungen des Vorgangs.
    • Im Modul Fortschritt ist das Feld Prognose mit einer Ampel belegt und schaltet auf rot oder grün abhängig davon, ob die Prognosen den errechneten Aufwand-Rest über- oder unterschreiten.
    • Prognosewerte können in das Feld Aufwand-Rest kopiert werden. Danach ist das Feld Prognose für zukünftige Prognosen zu leeren.

DI006889 Aufwand-Rest

Restlicher Aufwand der Ressourcenzuordnung

DI006890 Aufwand-Ist

Tatsächlicher Aufwand der Ressourcenzuordnung

DI007633 Projektcode

Code des Projekts, in dem die Ressource eingeplant ist. Siehe auch Code in der DT 461 Projekt.

DI009063 Kostenstelle Ressource

Kenner (ID) der Kostenstelle der Ressourcenzuordnung

note Details

  • Dieses Feld wird bei der Ressourcenzuordnung automatisch mit dem Default-Kostenstelle-Wert der Ressource aus dem Ressourcendatenblatt vorbelegt.
  • Bei der Berechnung des Projekt-Terminplans wird die Kostenstelle der Ressourcenzuordnung auf die Belastungsdatensätze übertragen. Die Kostenstelle der Belastungsdatensätze ist maßgeblich für die Verdichtung und die Darstellung der Kosten nach Kostenstellen in den Auswertungen.

warning Hinweise

  • Die Kostenstelle kann auf allen drei Ebenen (Default-Kostenstelle in DT467, Kostenstelle der Ressourcenzuordnung in DT466 und Belastungs-Kostenstelle in DT472) jederzeit geändert werden. Jedoch müssen dabei die Auswirkungen der Änderungen beachtet werden.
    • Wird die Default-Kostenstelle der Ressource geändert (DT467), wird der neue Wert bei allen danach angelegten Ressourcenzuordnungen (DT466) als Default-Wert automatisch verwendet. Die Kostenstelle bestehender Ressourcenzuordnungen wird jedoch nicht automatisch geändert, sondern entspricht der zum Zeitpunkt des Einfügens der Ressourcenzuordnung gültigen Default-Kostenart. Sie muss, falls gewünscht, manuell geändert werden.
    • Wird die Kostenstelle der Ressourcenzuordnung (DT466) geändert, wird diese bei der Berechnung des Projekt-Terminplans auf alle neuen Belastungsdatensätze (DT472) der Ressourcenzuordnung übertragen. Um die neue Kostenstelle auch für die bestehenden Belastungsdatensätze anzuwenden, muss der Terminplan des Projekts zunächst der entlastet und anschließend neu berechnet werden.
      • warning Davon ausgenommen sind Ist-Belastungsdatensätze und manuell angelegte Belastungsdatensätze (d. h. diejenigen mit der Belastungskurve MAN). Diese werden weder bei der Entlastung noch bei der Berechnung des Projekt-Terminplans geändert und müssen, falls notwendig manuell angepasst werden.

arrowbright Bearbeitbar

  • Das Feld Kostenstelle Ressource ist defaultmäßig im Modul Termiplan nicht einblendbar. Falls manuelle Änderungen hier erforderlich sind, muss das Feld per Customizing einblendbar gemacht werden.

index Siehe auch: Kostenstellen anlegen und bearbeiten

DI023356 Balken: Kalkulierte Termine (Code)

Balken für die Visualisierung der Zeitspanne zwischen den kalkulierten Terminen (Kalk. Anfang und Kalk. Ende) der Ressourcenzuordnung. Die Farbe des Balkens wird durch den Code des entsprechenden Projekts bestimmt.

DI023422 Balken: Kalkulierte Termine (Code-Dominanz)

Balken für die Visualisierung der Zeitspanne zwischen den kalkulierten Terminen (Kalk. Anfang und Kalk. Ende) der Ressourcenzuordnung. Die Farbe des Balkens wird durch den Code des entsprechenden Projekts bestimmt.

Ab DB 39.5.12

DI034522 Ressource

Name (Inkarnations-Dataitem) der Ressource, die dem Vorgang zugeordnet wird/wurde (also die den Vorgang bearbeiten/erledigen soll).

note Details

  • Die Zuordnung der Ressourcen zu den Vorgängen erfolgt in den Modulen:
  • Bei der Zuordnung ist das Feld Ressource eine Listbox, aus der die gewünschten Ressourcen ausgewählt werden können.
    • Die zur Auswahl stehenden Ressourcen sind in zwei Bereiche aufgeteilt.
      • Im oberen Bereich wird das Kernteam (falls bereits definiert) angezeigt
      • Im unteren Bereich werden alle weiteren Ressourcen angezeigt, die folgenden Filterkriterien entsprechen:
        • der Parameter (Checkbox) Ressource wird beplant ist aktiviert
        • der Ressourcen-Strukturcode fällt in den Zugriffsbereich des angemeldeten Benutzers
        • Je nachdem, welcher Befehl im Kontextmenü ausgewählt wurde, werden entweder die Ressourcen mit der Ressourcenart = 1-7 oder = 8-9 angezeigt.
        • Zusätzlich zu diesen Kriterien wird die Auswahl der Ressourcen im unteren Bereich der Listbox abhängig von der Einstellung des Parameters listbox_ressource_466 eingeschränkt bzw. beeinflusst.

Bis DB 39.5.12

DI034522 Ressourcenname

Name (Inkarnations-Dataitem) der Ressource, die dem Vorgang zugeordnet wird/wurde (also die den Vorgang bearbeiten/erledigen soll).

note Details

  • Die Zuordnung der Ressourcen zu den Vorgängen erfolgt in den Modulen:
  • Bei der Zuordnung ist das Feld Ressourcenname eine Listbox, aus der die gewünschten Ressourcen ausgewählt werden können.
    • Die zur Auswahl stehenden Ressourcen sind in 2 Bereiche aufgeteilt.
      • Im oberen Bereich wird das Kernteam (falls bereits definiert) angezeigt
      • Im unteren Bereich werden alle weiteren Ressourcen angezeigt, die folgenden Filterkriterien entsprechen:
        • der Parameter (Checkbox) Ressource wird beplant ist aktiviert
        • der Ressourcen-Strukturcode fällt in den Zugriffsbereich des angemeldeten Benutzers
        • Je nachdem, welcher Befehl im Kontextmenü ausgewählt wurde, werden entweder die Ressourcen mit der Ressourcenart 1-7, oder 8-9 angezeigt.
        • Zusätzlich zu diesen Kriterien wird die Auswahl der Ressourcen im unteren Bereich der Listbox abhängig von der Einstellung des Parameters listbox_ressource_466 eingeschränkt bzw. beeinflusst.

DI041371 Projekt

Fachliche Identnummer des Projekts

DI041558 Terminstatus

Terminlicher Status (heute, zukünftig und verspätet) des Vorgangs der Ressourcenzuordnung in Bezug auf die kalkulierten Termine der Ressourcenzuordnung

DI041607 Vorgang

Fachliche Identnummer des Vorgangs

DI056870 Voraussichtlich erledigt am

Geschätzter Erledigungstermin für die eingeplante Arbeit der Ressourcenzuordnung. Der Termin wird von der entsprechenden Ressource im Rahmen der Rückmeldung gesetzt und anschließend in die Module Fortschritt und Terminplan übernommen.

warning Hinweis

DI056871 Erledigt

Ab DB 39.5.14

Kennzeichnet die für die ausgewählte Ressourcenzuordnung eingeplante Arbeit als erledigt. Die Checkbox wird von der entsprechenden Ressource im Rahmen der Zeiterfassung aktiviert und der Wert wird anschließend in die Module Fortschritt und Terminplan übernommen. Ist die Checkbox aktiviert, wird für die entsprechende Ressourcenzuordnung automatisch der Ist-Endtermin gesetzt.

Bis DB 39.5.14

stop Der Parameter hat zurzeit keine Funktion

warning Hinweis

DI057814 Vorgang gesperrt

Parameter, der anzeigt, ob der Vorgang, dem die Ressource zugeordnet ist, für die Rückmeldung gesperrt ist. Der Wert wird vom gleichnamigen Parameter auf dem entsprechenden Vorgang übernommen.

DI009502 Projekt gesperrt

Parameter, der anzeigt, ob das Projekt, in dem die Ressource eingeplant ist, für die Rückmeldung gesperrt ist. Der Wert wird vom Parameter Gesperrt auf dem Projekt übernommen.

DI057684 Kostenstelle Hauptprojekt

ID der Kostenstelle des Hauptprojekts

DI057685 Kostenstellenbezeichnung Hauptprojekt

Bezeichnung der Kostenstellen des Hauptprojekts

DI057686 Kostenstellenbezeichnung Ressource

Bezeichnung der Kostenstelle der Ressource

DI034593 Sammelvorgang

Parameter, der einen Vorgang als einen Sammelvorgang kennzeichnet. Der Wert wird per Exit aus dem gleichnamigen Dataitem in der DT463 Vorgang geholt.

info Informationen

  • Vorgänge können hierarchisch strukturiert werden.
  • Dabei handelt es sich bei allen übergeordneten Vorgängen um Sammelvorgänge.
  • Informationen zum übergeordneten Vorgang, wie z.B. Dauer und Termine, werden automatisch aus den untergeordneten Vorgängen ermittelt.

index Siehe auch: Projektstrukturplan

DI034537 Dauer-Ist

Tatsächliche Dauer der Arbeit der Ressourcenzuordnung

DI058999 Bezeichnung übergeordneter Vorgang

Bezeichnung des übergeordneten Vorgangs

Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
pdfpdf TerminRechnung.pdf manage 5032.1 K 2013-06-26 - 14:57 AdminIstrator  





 
  • Suche in Topic-Namen

  • Suche in Topic-Inhalten