Konfiguration MOD009C35 Neu ab S 39.5.4

Ab DB 39.5.9

Einstieg

Bis DB 39.5.9

Einstieg

Informationen

  • In diesem Modul werden die wichtigsten Daten und Parameter einer Schnittstelle angelegt und gepflegt.
  • Abhängig von den Zugriffsrechten des angemeldeten Benutzers können die Daten geändert werden.

Neue Schnittstellen-Konfiguration anlegen

Konfiguration manuell definieren

Ab DB 39.5.8

  • Schaltfläche Einfügen betätigen.
  • Das Feld UUID wird automatisch gefüllt.
  • Im Feld Bezeichnung eine Bezeichnung der Konfiguration eintragen.
  • Die Muss-Datenfelder Quellmodul und Zielmodul füllen.
  • Weitere Konfigurationsparameter definieren bzw. die bereits voreingestellten wie gewünscht ändern.
    • Beim Festlegen des Log-Typ ist zu beachten, dass das Schreiben der Log-Einträge in eine Log-Datei auf dem Server wesentlich performanter ist, als das Schreiben in die PLANTA-Tabelle, dagegen können die in PLANTA geschriebenen Log-Einträge komfortabler im dafür vorgesehenen Logging-Modul durchsucht werden.
  • Speichern.

Bis DB 39.5.8

Details

  • Jede neu angelegte Konfiguration kann als Vorlage zum Erstellen von weiteren Schnittstellen-Konfigurationen gekennzeichnet werden, indem man die Checkbox Vorlage aktiviert.

Von Vorlage kopieren

  • Schaltfläche Vorlage kopieren betätigen.
    • Es öffnet sich das Dialogmodul Schnittstellen-Vorlagen mit der Liste aller Schnittstellen-Konfigurationen, die als Vorlagen benutzt werden können.
      • Den Link auf der Bezeichnung der gewünschten Vorlage betätigen.
      • Es wird eine neue Konfiguration erstellt, deren Bezeichnung wie folgt zusammengesetzt wird: [Bezeichnung der Quellkonfiguration + String "Kopie" ]

Bestehende Konfiguration kopieren

  • Schaltfläche Einfügen betätigen.
  • Aus der Listbox die gewünschte Konfiguration auswählen.
  • Rechtsklick Konfiguration kopieren auswählen.
  • Es wird eine neue Konfiguration erstellt, deren Bezeichnung wie folgt zusammengesetzt wird: [Bezeichnung der Quellkonfiguration + String "Kopie" ]
    • Gesperrte Konfigurationen können nicht als Kopierquelle verwendet werden. Versucht man eine solche Konfiguration zu kopieren, kommt die Meldung: Kopieren nicht möglich: Die Konfiguration ist gesperrt.

Schnittstellen-Konfiguration bearbeiten

Vorgehensweise
  • Schaltfläche Einfügen betätigen.
  • Aus der Listbox die gewünschte Konfiguration auswählen.
  • Die gewünschten Änderungen vornehmen und speichern.

Kontextmenü

Ab DB 39.5.7

  • Über das Kontextmenü auf dem Kopfbereich der Konfiguration können die folgenden Aktionen ausgeführt werden:
    • NEU Ausführen: Öffnet die Konfiguration im Modul Ausführung
    • Quellmodul bearbeiten: Öffnet das im Feld Quellmodul hinterlegte Modul im Modul Module
    • Pool-Modul bearbeiten: Öffnet das im Feld Pool-Modul hinterlegte Modul im Modul Module
    • Zielmodul bearbeiten: Öffnet das im Feld Zielmodul hinterlegte Modul im Modul Module
    • Gehe zu Quellkonfiguration: Ist die aktuelle Konfiguration eine Kopie, wird die entsprechende Quellkonfiguration geöffnet. Ansonsten erscheint die Meldung Diese Konfiguration ist keine Kopie.
    • Konfiguration kopieren

Bis DB 39.5.7

  • Über das Kontextmenü auf dem Kopfbereich der Konfiguration können die folgenden Aktionen ausgeführt werden:
    • Gehe zu Transaktion: Öffnet die Konfiguration im Modul Transaktion
    • Quellmodul bearbeiten: Öffnet das im Feld Quellmodul hinterlegte Modul im Modul Module
    • Pool-Modul bearbeiten: Öffnet das im Feld Pool-Modul hinterlegte Modul im Modul Module
    • Zielmodul bearbeiten: Öffnet das im Feld Zielmodul hinterlegte Modul im Modul Module
    • Gehe zu Quellkonfiguration: Ist die aktuelle Konfiguration eine Kopie, wird die entsprechende Quellkonfiguration geöffnet. Ansonsten erscheint die Meldung Diese Konfiguration ist keine Kopie.
    • Konfiguration kopieren

Konfigurationsparameter bearbeiten

Vorgehensweise
  • Im Kopfbereich der Konfiguration die Schaltfläche Parameter bearbeiten betätigen.
  • Das Modul Schnittstellen-Parameter wird geöffnet und zeigt für die Quell-, Pool- und Zielmodule die verfügbaren Parameter an.
    • Welche Parameter zur Verfügung stehen, hängt von den Modul-Unterklassen des Quell-, Pool- und Zielmoduls ab.
    • Für die Dokumentation der Parameter siehe das Topic Schnittstellen-Bibliothek.
  • Die gewünschten Parameter bearbeiten.
  • Speichern.

Mappings

Informationen
  • Das Mapping ist das Herzstück einer Konfiguration.
  • Das Mapping gibt an, welche Spalten in der Quelle welchen Spalten im Ziel entsprechen.
  • Zusätzlich erlaubt das Mapping die Prüfung, Umwandlung sowie Anpassung von Werten, bevor diese an das Zielmodul gesendet werden.

Hinweise

  • Ein Mapping führt immer von einer Quelle in ein Ziel.
  • Zwischen Quelle und Ziel können verschiedene Mapping-Funktionen zwischengeschaltet werden.

Mapping-Element-Typen

  • Quelle: Quellspalte
  • Pool: Pool-Spalte
  • Ziel: Zielspalte

Mapping-Funktionen

Mapping-Aufbau

MappingAufbau.png

Mapping anlegen

Vorgehensweise
  • Um das Mapping automatisch zu generieren, die Schaltfläche Mapping generieren im Kopfbereich der Konfiguration betätigen.
    • Es öffnet sich das Modul Mapping generieren.
    • Hier aus der Listbox den gewünschten Mapping-Typ auswählen und die Schaltfläche Generieren betätigen.
    • Die Mapping-Elemente werden automatisch, auf Basis der im Quell- oder Zielmodul definierten Objekte (Spalten/Felder), eingefügt.

Ab DB 39.5.7

Hinweis
  • Alternativ können die Mapping-Elemente einzeln über die rechte Maustaste oder den Button Einfügen auf der gleichen Ebene eingefügt werden. Dies ist z.B. beim Dazwischenschalten der Mapping-Funktionen der Fall.
  • NEU Durch Klick auf den Button Untergeordnetes Mapping einfügen können einzelne Mapping-Elemente unterhalb des jeweiligen Mapping-Elements angelegt werden.

Bis DB 39.5.7

Hinweis
  • Alternativ können die Mapping-Elemente einzeln über die rechte Maustaste oder den Button Einfügen auf der gleichen Ebene eingefügt werden. Dies ist z.B. beim Dazwischenschalten der Mapping-Funktionen der Fall.

Mapping-Parameter bearbeiten

Vorgehensweise

  • Auf dem gewünschten Mapping-Element die Schaltfläche Parameter bearbeiten betätigen.
  • Das Modul Mapping-Parameter wird geöffnet, in dem Mapping-Parameter bearbeitet werden können.
  • Die Wirkung der Parameter ist der Schnittstellen-Bibliothek zu entnehmen.

Hinweis

  • Parameter können auch das Ergebnis einer anderen Mapping-Spalte als Wert nehmen. Dazu muss als Wert einfach @<Zielmapping Name> eingetragen werden.

Konfiguration validieren

Information

  • Die Validierung der Konfiguration findet automatisch vor jedem Übertrag, d.h. zu Beginn der Transaktion, statt, kann jedoch auch manuell angestoßen werden.

Vorgehensweise

Ab DB 39.5.8

  • Die zu prüfende Konfiguration auswählen.
  • Die Schaltfläche Konfiguration validieren betätigen.
    • Die Validierung wird durchgeführt und anschließend das Ergebnis in das Log der Konfiguration geschrieben. Die Log-Datensätze können NEU je nach für die Konfiguration eingestelltem Log-Typ im Modul Logging oder in der Log-Datei eingesehen werden.
    • Wurden Mappings als fehlerhaft erkannt, werden diese im Modul markiert.

Bis DB 39.5.8

  • Die zu prüfende Konfiguration auswählen.
  • Die Schaltfläche Konfiguration validieren betätigen.
    • Die Validierung wird durchgeführt und anschließend das Ergebnis in das Log der Konfiguration geschrieben. Die Log-Datensätze können im Modul Logging eingesehen werden.
    • Wurden Mappings als fehlerhaft erkannt, werden diese im Modul markiert.

Ab S 39.5.8

Gültigkeitsprüfung
  • Das Mapping wird auf die folgenden Bedingungen geprüft:
    • Kein Quell-Mapping darf ein übergeordnetes Mapping haben.
    • Kein Ziel-Mapping darf ein untergeordnetes Mapping haben.
    • Jedes Quell-Mapping muss in mindestens ein Pool- oder Ziel-Mapping führen.
    • Jedes Ziel-Mapping muss von einem Quell-Mapping abstammen.
    • Jedes Pool-Mapping muss von einem Quell-Mapping abstammen.
    • Alle Mapping-Funktionen müssen korrekt innerhalb einer Kette von Quelle ins Ziel eingebaut sein.
    • Die Python-IDs der Pool-Mappings müssen in der Pool-Tabelle vorhanden sein.
    • Jede Python-ID innerhalb der Pool- und Ziel-Mappings darf nur einmal vorkommen.
      • Ausgenommen sind hiervon Mappings, die nach einem Validator kommen.
    • Das Feld Objekt muss bei allen Mappings, außer den Quell-Mappings, gesetzt sein.
    • Alle relativen Parameter müssen auf ein existierendes Ziel-Mapping verweisen.
    • Alle Mapping-Funktionen müssen gefunden werden können.
    • Alle Mapping-Objekte brauchen einen gültigen Typ.
  • Weitere Gültigkeitsprüfungen:
    • Die Pool-Tabelle muss die Felder status, transferred_on und UUID besitzen.
    • Das Quellmodul muss die Methode send implementieren.
    • Das Zielmodul muss die Methode receive implementieren.
    • Das Pool-Modul muss beide Methoden implementieren.
    • Kein Pool-Mapping ohne Pool-Modul bzw. Pool-Datentabelle und umgekehrt
    • NEU Alle Validatoren mit dem Parameter child_when_invalid verweisen auf ein gültiges Unter-Mapping.

Ab S 39.5.7

Gültigkeitsprüfung
  • Das Mapping wird auf die folgenden Bedingungen geprüft:
    • Kein Quell-Mapping darf ein übergeordnetes Mapping haben.
    • Kein Ziel-Mapping darf ein untergeordnetes Mapping haben.
    • Jedes Quell-Mapping muss in mindestens ein Pool- oder Ziel-Mapping führen.
    • Jedes Ziel-Mapping muss von einem Quell-Mapping abstammen.
    • Jedes Pool-Mapping muss von einem Quell-Mapping abstammen.
    • Alle Mapping-Funktionen müssen korrekt innerhalb einer Kette von Quelle -> Ziel eingebaut sein.
    • Die Python-IDs der Pool-Mappings müssen in der Pool-Tabelle vorhanden sein.
    • Jede Python-ID innerhalb der Pool- und Ziel-Mappings darf nur einmal vorkommen.
      • Ausgenommen sind hiervon Mappings, die nach einem Validator kommen.
    • Das Feld Objekt muss bei allen Mappings, außer den Quell-Mappings, gesetzt sein.
    • Alle relativen Parameter müssen auf ein existierendes Ziel-Mapping verweisen.
    • Alle Mapping-Funktionen müssen gefunden werden können.
    • Alle Mapping-Objekte brauchen einen gültigen Typ.
  • Weitere Gültigkeitsprüfungen:
    • Die Pool-Tabelle muss die Felder status, transferred_on und UUID besitzen.
    • Das Quellmodul muss die Methode send implementieren.
    • Das Zielmodul muss die Methode receive implementieren.
    • Das Pool-Modul muss beide Methoden implementieren.
    • NEU Kein Pool-Mapping ohne Pool-Modul bzw. Pool-Datentabelle und umgekehrt

Bis S 39.5.7

Gültigkeitsprüfung
  • Das Mapping wird auf die folgenden Bedingungen geprüft:
    • Kein Quell-Mapping darf ein übergeordnetes Mapping haben.
    • Kein Ziel-Mapping darf ein untergeordnetes Mapping haben.
    • Jedes Quell-Mapping muss in mindestens ein Pool- oder Ziel-Mapping führen.
    • Jedes Ziel-Mapping muss von einem Quell-Mapping abstammen.
    • Jedes Pool-Mapping muss von einem Quell-Mapping abstammen.
    • Alle Mapping-Funktionen müssen korrekt innerhalb einer Kette von Quelle -> Ziel eingebaut sein.
    • Die Python-IDs der Pool-Mappings müssen in der Pool-Tabelle vorhanden sein.
    • Jede Python-ID innerhalb der Pool- und Ziel-Mappings darf nur einmal vorkommen.
      • Ausgenommen sind hiervon Mappings, die nach einem Validator kommen.
    • Das Feld Objekt muss bei allen Mappings, außer den Quell-Mappings, gesetzt sein.
    • Alle relativen Parameter müssen auf ein existierendes Ziel-Mapping verweisen.
    • Alle Mapping-Funktionen müssen gefunden werden können.
    • Alle Mapping-Objekte brauchen einen gültigen Typ.
  • Weitere Gültigkeitsprüfungen:
    • Die Pool-Tabelle muss die Felder status, transferred_on und UUID besitzen.
    • Das Quellmodul muss die Methode send implementieren.
    • Das Zielmodul muss die Methode receive implementieren.
    • Das Pool-Modul muss beide Methoden implementieren.


Siehe auch:

Ab DB 39.5.16

Allgemeines

Workflows (Tutorials)

Funktionen

Standard-Schnittstellen

Module

Datentabellen

Ab DB 39.5.15

Allgemeines

Workflows (Tutorials)

Funktionen

Standard-Schnittstellen

Module

Datentabellen

Ab DB 39.5.11

Allgemeines

Workflows (Tutorials)

Funktionen

Standard-Schnittstellen

Module

Datentabellen

Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
pngpng MappingAufbau.png manage 6.5 K 2013-12-17 - 16:24 UnknownUser  
xmlxml MappingAufbau.xml manage 3.9 K 2013-12-17 - 19:22 UnknownUser  

web-bg-small 39.5 Venus Current DE

         PLANTA project









 
  • Suche in Topic-Namen

  • Suche in Topic-Inhalten