Inkarnationen

target-blue Ziel

  • Anlegen und Identifizieren von Objekten ohne sichtbare Identnummern

info Informationen

  • Jeder Datensatz der PLANTA-Datenbanken enthält eine eindeutige Identnummer. Da die Anzeige von Identnummern manchmal störend bzw. hinderlich ist, können unsichtbare bzw. automatische Identnummern eingesetzt werden.
  • Inkarnationen sind Dataitem-Strukturen, die es ermöglichen, die technischen Identnummern einer Datentabelle zu verbergen. Für den Anwender ist z.B. nur ein Bezeichnungsfeld sichtbar.
  • Die Inkarnations-Dataitems bestehen aus zwei Unter-DIs: einem Dataitem mit der Funktion = ID und einem Dataitem mit der Funktion = KO (Text, Bezeichnung)

more Inkarnation manuell anlegen

  • Im Modul Data Dictionary ein neues DI anlegen, das zu einem Inkarnations-DI werden soll.
    • Beim Anlegen einer Inkarnation bitte darauf achten, dass die DF-Länge, DB-Länge und der Spaltentyp der Inkarnation mit denen des KO-Dataitems gleich sind.
  • Im Feld Klasse den Wert "4" auswählen.
  • Das neu angelegte Dataitem im Modul Dataitems aufrufen.
  • Klick mit der rechten Maustaste auf den Dataitem-Datensatz.
  • Einfügen --> Unter-Dataitem aus dem Kontextmenü auswählen.
  • Die Nummer des ID-DIs ins Feld SUBDI eintragen und im Feld Funktion den Wert "ID" auswählen.
  • Einen weiteren Unter-Dataitem-Datensatz einfügen und die Nummer des KO-Dataitems ins Feld SUBDI eintragen und im Feld Funktion den Wert "KO" auswählen.
  • Speichern.

warning Hinweise

  • Das Inkarnations-DI und seine beiden Unter-DIs müssen aus der gleichen Datentabelle stammen. Existiert ein Bezeichnungs-Dataitem nicht in der gleichen Tabelle, kann es per Exit aus einer anderen Tabelle geholt werden.
  • Inkarnationen, für die der Wert für das KO-Dataitem aus einer anderen Tabelle geholt werden muss, können auch automatisch direkt aus dem Modul Data Dictionary angelegt werden. Hierzu siehe die nachfolgende Beschreibung.

more Inkarnation automatisch anlegen

Ab DB 39.5.7

Bis DB 39.5.7

  • Modul Data Dictionary öffnen.
  • Rechtsklick auf das gewünschte Dataitem (ID-Dataitem) und Auswahl des Befehls Inkarnation/Hol-Exit definieren
  • Es öffnet sich das Modul Inkarnation/Hol-Exit definieren.
  • Hier die Datenfelder wie folgt befüllen:
    • aus Tabelle: Datentabelle, aus der die Bezeichnung für ein KO-Dataitem der Inkarnation per Exit geholt wird.
    • Datatitem: Dataitem, aus dem die Bezeichnung für ein KO-Dataitem der Inkarnation per Exit geholt wird.
  • Folgende Felder werden beim Aufruf des Moduls automatisch mit der Datentabelle und dem DI gefüllt, von dem aus der Kontextmenü-Befehl betätigt wurde:
  • Klick auf die Schaltfläche Inkarnation anlegen
    • Es werden automatisch erstellt
      • das KO-Dataitem mit dem entsprechenden Exit
      • das Inkarnations-Dataitem
  • Speichern.

note Drag&Drop und Inkarnationen

Kopieren von.. Erklärung
... einem Nicht-Inkarnationsfeld auf ein Inkarnationsfeld
  • Der kopierte Wert wird in die ID der Inkarnation kopiert.
... einem Inkarnationsfeld auf ein Nicht-Inkarnationsfeld
  • Gibt es zwischen dem Unter-DI mit Funktion = ID der Quell-Inkarnation und dem Zielfeld eine Relation, wird der Inhalt des Unter-DIs mit Funktion = ID kopiert.
  • Gibt es keine Relation, wird der Inhalt des Unter-DIs mit Funktion = KO kopiert.
... einem Inkarnationsfeld auf ein Inkarnationsfeld
  • Gibt es zwischen dem Unter-DI mit Funktion = ID der Quell-Inkarnation und dem Unter-DI mit Funktion = ID der Ziel-Inkarnation eine Relation, wird der Inhalt des Unter-DIs mit Funktion = ID kopiert.
  • Gibt es keine Relation, wird der Inhalt des Unter-DIs mit Funktion = KO kopiert.
Topic revision: r19 - 2019-08-27 - 09:16:44 - MareikeRichers








 
  • Suche in Topic-Namen

  • Suche in Topic-Inhalten