Programmbedienung

Markieren/Demarkieren von Datensätzen

Information

  • Man soll zwischen Markieren und Aktivieren unterscheiden:
    • Man aktiviert einzelne Datenfelder, indem man sie anklickt. Es kann immer nur ein Feld aktiv sein.
      • Der Datensatz, in dem sich das aktivierte Datenfeld befindet, gilt als fokussiert.
    • Man markiert immer datensatzweise. Markierte Datensätze werden dunkelblau hervorgehoben.
      • Beim Markieren eines übergeordneten Datensatzes werden alle im Modul vorhandenen untergeordneten Datensätze automatisch mitmarkiert, auch wenn sie nicht eingeblendet sind.
    • Beim Demarkieren wird die Markierung der Datensätze aufgehoben, nicht aber die des aktiven Datenfelds.

Vorgehensweise

Anzahl Datensätze Markieren Demarkieren
ein Datensatz - mit STRG + Mausklick oder
- durch Rechtsklick und Auswahl des Kontextmenü-Befehls (De)Markieren

- mit STRG + Mausklick oder
- durch Rechtsklick und Auswahl des Kontextmenü-Befehls (De)Markieren
mehrere Datensätze STRG + Mausklick auf den Anfangsdatensatz und SHIFT + Mausklick auf den Enddatensatz

SHIFT + Mausklick auf den Anfangsdatensatz
Alles - mit STRG + A oder
- über Menüpunkt Bearbeiten Alles markieren

- mit STRG + D oder
- über Menüpunkt Bearbeiten Alles demarkieren

Ein- und Ausblenden von untergeordneten Daten

Information

Hinweis

  • Mit dem Parameter Anzeige kann der Customizer einstellen, dass untergeordnete Daten nicht ausgeblendet werden können.

Ein-/Ausblenden über das Kontextmenü

Vorgehensweise
  • Ein beliebiges Feld im gewünschten Bereich aktivieren.
  • Rechte Maustaste Anzeigen auswählen.
    • Es werden alle untergeordneten Bereiche angezeigt, die ein- bzw. ausgeblendet werden können.
      • Für eine bessere Übersichtlichkeit werden die Bereiche im Kontextmenü in einer Baumstruktur angezeigt.
      • Die bereits ein- bzw. ausgeblendeten Bereiche werden getrennt angezeigt.
  • Den gewünschten Bereich auswählen.

Ein-/Ausblenden über das +/- - Symbol der Baumstruktur

Vorgehensweise
  • Durch Klick auf das +/- -Zeichen im gewünschten Bereich werden alle seine untergeordneten Bereiche ein- bzw. ausgeblendet.

Hinweis

  • Ob die Baumdarstellung (+/- -Symbol) in einem Modul vorhanden ist bzw. in welchen Bereichen des Moduls die Baumdarstellung vorhanden ist, wird durch den Customizer bestimmt. Hier lesen Sie, wie die Baumstruktur-Darstellung gecustomized wird.

Ein-/Ausblenden durch Doppelklick

Vorgehensweise
  • Ein beliebiges Ausgabefeld im gewünschten Bereich aktivieren.
  • Durch Doppelklick werden alle untergeordneten Bereiche ein- bzw. ausgeblendet.

Ein-/Ausblenden über Menüpunkte

Vorgehensweise

Ab DB 39.5.14

Einfügen

Für das Einfügen der neuen Datensätze gibt es vier Möglichkeiten:

Details

  • Das Kontextmenü zum Einfügen und das Pulldown-Menü auf dem Einfüge-Button bestehen aus zwei Abschnitten:
    • Der erste Abschnitt ist unabhängig davon, auf welchem Datenbereich das Kontextmenü geöffnet wird, immer gleich. In ihm wird/werden immer der oder die Datenbereich/e der obersten Ebene angezeigt, für die das Einfügen erlaubt ist.
    • Ob der zweite Abschnitt erscheint und welche Bereiche darin angezeigt werden, hängt davon ab, ob der fokussierte Datenbereich und/oder seine untergeordneten Bereiche eingefügt werden können.
    • Ein Datenbereich wird immer nur in einem Abschnitt angezeigt.

Hinweise

  • Ob Einfügen in einem bestimmten Modul erlaubt ist, ist sofort beim Aufruf des Moduls an der Farbe des Einfüge-Buttons zu erkennen: grün - erlaubt, grau - nicht erlaubt. Dabei ist irrelevant, ob alle Datenbereiche eingefügt werden dürfen oder nur einer.
  • Die nachfolgenden Beispiele werden anhand der Module Terminplan und Zeiterfassung erklärt.

Einfügen durch Betätigen des Einfüge-Symbols in der Symbolleiste bzw. F4

  • Bei fokussierten Datensätzen wird ein neuer Datensatz des gleichrangigen Datenbereichs direkt unter den fokussierten Datensatz eingefügt.
    • Datenbereiche, die ausschließlich durch Aufklappen der Baumstruktur angesprochen werden, gelten ebenfalls als fokussiert.
EinfuegenF4_1.png EinfuegenF4_2.png

  • Wenn kein Datensatz fokussiert ist oder für den Bereich des fokussierten Datensatzes das Einfügen nicht erlaubt ist, wird ein neuer Datensatz des obersten einfügbaren Bereichs an der obersten Stelle im Modul eingefügt.
EinfuegenF41_1.png EinfuegenF41_2.png

Einfügen durch Betätigen des Plus-Buttons in der Datenbereichsüberschriftszeile

  • Bei fokussierten Datensätzen wird ein neuer Datensatz in dem Datenbereich, von dem aus das Plus-Symbol betätigt wurde, direkt unter den fokussierten Datensatz eingefügt.
EinfuegenMitFokus_1.png EinfuegenMitFokus_2.png

  • Wenn kein Datensatz fokussiert ist, wird ein neuer Datensatz in dem Datenbereich, von dem aus das Plus-Symbol betätigt wurde, oben eingefügt.
EinfuegenOhneFokus_1.png EinfuegenOhneFokus_2.png

Einfügen durch Auswahl eines Datenbereichs aus dem Kontextmenü auf dem fokussierten Datensatz

EinfuegenKM_1.png EinfuegenKM_2.png

Einfügen durch Betätigen des Plus-Buttons direkt im Datensatz oder in der Datenbereichsüberschrift

  • Bei Betätigen des Plus-Buttons wird ein untergeordneter Datensatz eingefügt.

EinfuegenM5_1.png EinfuegenM5_2.png

Hinweis

  • Diese Option steht nur in manchen Modulen zur Verfügung.

Zusammenfassung

Einfüge-Möglichkeiten Gleichrangige Untergeordnete Besonderheiten
Einfüge-Button oder F4 x - wenn kein Bereich fokussiert ist, wird der oberste Bereich, für den das Einfügen erlaubt ist, eingefügt
Plus-Symbol in der Überschriftszeile x - -
Pulldown-Menü auf dem Einfüge-Button x x -
Kontextmenü auf dem fokussierten Feld x x -
NEU Plus-Symbol direkt im Datensatz/in Datenbereichsüberschrift - x Nicht in allen Modulen vorhanden

Ab DB 39.5.17

Hinweis
  • Für Benutzer mit Customizer-Berechtigungen besteht die Möglichkeit, die untergeordneten Bereiche über den Menüpunkt Bearbeiten --> Einfügen untergeordneter Bereich (F5) einzufügen.

Bis DB 39.5.17

Hinweis
  • Für Benutzer mit Customizer-Berechtigungen besteht die Möglichkeit, die untergeordneten Bereiche über den Menüpunkt Bearbeiten --> Einfügen untergeordneter Bereich (F5) einzufügen.

Bis DB 39.5.14

Einfügen

Für das Einfügen der neuen Datensätze gibt es vier Möglichkeiten:

Details

  • Das Kontextmenü zum Einfügen und das Pulldown-Menü auf dem Einfüge-Button bestehen aus zwei Abschnitten:
    • Der erste Abschnitt ist unabhängig davon, auf welchem Datenbereich das Kontextmenü geöffnet wird, immer gleich. In ihm wird/werden immer der oder die Datenbereich/e der obersten Ebene angezeigt, für die das Einfügen erlaubt ist.
    • Ob der zweite Abschnitt erscheint und welche Bereiche darin angezeigt werden, hängt davon ab, ob der fokussierte Datenbereich und/oder seine untergeordneten Bereiche eingefügt werden können.
    • Ein Datenbereich wird immer nur in einem Abschnitt angezeigt.

Hinweise

  • Ob Einfügen in einem bestimmten Modul erlaubt ist, ist sofort beim Aufruf des Moduls an der Farbe des Einfüge-Buttons zu erkennen: grün - erlaubt, grau - nicht erlaubt. Dabei ist irrelevant, ob alle Datenbereiche eingefügt werden dürfen oder nur einer.
  • Alle nachfolgenden Beispiele werden anhand des Moduls Terminplan erklärt.

Einfügen durch Betätigen des Einfüge-Buttons in der Symbolleiste bzw. F4

  • Bei fokussierten Datensätzen wird ein neuer Datensatz des gleichrangigen Datenbereichs direkt unter den fokussierten Datensatz eingefügt.
    • Datenbereiche, die ausschließlich durch Aufklappen der Baumstruktur angesprochen werden, gelten ebenfalls als fokussiert.
EinfuegenF4.png

  • Wenn kein Datensatz fokussiert ist oder für den Bereich des fokussierten Datensatzes das Einfügen nicht erlaubt ist, wird ein neuer Datensatz des obersten einfügbaren Bereichs an der obersten Stelle im Modul eingefügt.
EinfuegenF41.png

Einfügen durch Betätigen des Plus-Symbols in der Datenbereichsüberschriftszeile

  • Bei fokussierten Datensätzen wird ein neuer Datensatz in dem Datenbereich, von dem aus das Plus-Symbol betätigt wurde, direkt unter den fokussierten Datensatz eingefügt.
EinfuegenMitFokus.png

  • Wenn kein Datensatz fokussiert ist, wird ein neuer Datensatz in dem Datenbereich, von dem aus das Plus-Symbol betätigt wurde, oben eingefügt.
EinfuegenOhneFokus.png

Einfügen durch Auswahl eines Datenbereichs aus Pulldown-Menü auf dem Einfüge-Button in der Menüleiste

  • Beim Aufruf des Moduls Terminplan ist kein Datensatz fokussiert. Im Pulldown-Menü ist nur der Eintrag Vorgang zu sehen. Dies bedeutet: Der oberste einfügbare Datenbereich ist Vorgang. Wählt man den Menüeintrag Vorgang, wird direkt unter der Projektmaske ein neuer Datensatz für einen Vorgang eingefügt.
EinfuegenPM1.png

  • Wurde ein Datensatz des obersten Datenbereichs fokussiert, wird im Pulldown-Menü an der obersten Stelle der Eintrag Vorgang, der mit einer Linie von drei weiteren Einträgen: Ressource, AOB und Externer Vorgang abgetrennt wird, angezeigt. Dies bedeutet: Entweder ein Vorgang (ein gleichrangiger Datensatz) oder einer der untergeordneten Bereiche Ressource, AOB oder Externer Vorgang, kann eingefügt werden.
    • Den Menüeintrag Ressource auswählen. Ein neuer Ressourcen-Datensatz wird eingefügt.
EinfuegenPM2.png

  • Wurde ein Datensatz eines untergeordnetes Datenbereichs z.B. Belastung fokussiert, wird im Pulldown-Menü an der obersten Stelle der Eintrag Vorgang, abgetrennt mit einer Linie von einem weiteren Eintrag Belastung, angezeigt. Dies bedeutet: Entweder ein Vorgang (der Bereich der höchsten einfügbaren Ebene) oder Belastung (ein gleichrangiger Datensatz) können eingefügt werden. Hat der untergeordnete Datenbereich selbst untergeordnete Datenbereiche, werden diese im Pulldown-Menü nach dem gleichrangigen Bereich angezeigt.
    • Den Menüeintrag Belastung auswählen. Ein neuer Belastungs-Datensatz wird unter dem fokussierten eingefügt.
EinfuegenPM3.png

Einfügen durch Auswahl eines Datenbereichs aus dem Kontextmenü auf dem fokussierten Datensatz

EinfuegenKM.png

Zusammenfassung

Einfüge-Möglichkeiten Gleichrangige Untergeordnete Besonderheiten
Einfüge-Button oder F4 x - wenn kein Bereich fokussiert ist, wird der oberste Bereich, für den das Einfügen erlaubt ist, eingefügt
Plus-Symbol in der Überschriftszeile x - -
Pulldown-Menü auf dem Einfüge-Button x x -
Kontextmenü auf dem fokussierten Feld x x -

Hinweis

  • Für Benutzer mit Customizer-Berechtigungen besteht die Möglichkeit, die untergeordneten Bereiche über den Menüpunkt Bearbeiten --> Einfügen untergeordneter Bereich(F5) einzufügen.

Kopieren und Verschieben mit Drag & Drop

Ziele
  • Kopieren von Feldinhalten, Spalteninhalten und Datensätzen
  • Verschieben von Datensätzen
  • Bearbeiten von Datensätzen durch Verwenden von arithmetischen Operationen beim Drag&Drop-Kopieren

Die PLANTA-eigene Mimik des Drag&Drop:

  • Kopieren: STRG + Ziehen mit der linken Maustaste zu der gewünschten Stelle und anschließend Losslassen der Maus
  • Verschieben: SHIFT + Ziehen mit der linken Maustaste zu der gewünschten Stelle und anschließend Losslassen der Maus

Hinweis

  • Ist die Stelle, zu der kopiert bzw. verschoben werden soll, nicht sichtbar, wird es beim Ziehen mit der Maus automatisch zu dieser gescrollt.
    • Alternativ zum Ziehen mit der Maus können die Pfeiltasten sowie die Tasten Bild auf/ab und Pos1/Ende betätigt werden.

Drag & Drop-Kopieren von Daten

Hinweise
  • Bei Drag&Drop lassen sich Ausgabe- und Eingabefelder als Quelle verwenden.
  • Auf Ausgabefelder kann nicht kopiert werden.
  • Ob von einem Objekt (Feld/Spalte) in ein anderes Objekt kopiert werden kann, hängt vom Spaltentyp des Quell- und des Zielobjekts ab.
    • Z.B. kann der Wert aus einem Währungsfeld in ein Textfeld kopiert werden, aber nicht umgekehrt.
    • Ist es nicht möglich, erscheint nach dem Loslassen der linken Maustaste die Meldung Kopieren nicht möglich.

Feld zu Feld

Ziel

  • Kopieren der Inhalte eines Feldes in ein anderes Feld

Vorgehensweise

  • Den Inhalt des Quelldatenfeldes mit STRG + Festhalten der linken Maustaste zu dem Zieldatenfeld ziehen.
    • Dabei wird das Quelldatenfeld grün und das Zieldatenfeld blau markiert.
    • Die Cursoranzeige ändert sich und die Art des Kopiervorgangs wird grafisch angezeigt.
  • Sobald sich der Cursor auf dem Zieldatenfeld befindet, die linke Maustaste loslassen.
    • Der Wert des Quelldatenfelds wird in das Zieldatenfeld eingetragen.

Hinweis

  • Die Kopierart Feld zu Feld ist standardmäßig vorbelegt.
    • Wurde sie beim Kopieren verändert, kann sie über Bearbeiten --> Drag&Drop-Kopieren --> Feld zu Feld oder über die Tastenkombination STRG + 1 zurückgesetzt werden.
  • Feldinhalte können nicht nur zwischen Datensätzen innerhalb eines Moduls, sondern auch zwischen zwei Modulen kopiert werden.
    • die Ressourcen-ID vom Modul Ressourcenstruktur ins Modul Ressourcendatenblatt.

Feld zu Spalte

Definitionen

  • Man unterscheidet zwischen datenlogischen und layoutbezogen Spalten.
  • Eine datenlogische Spalte beinhaltet das gleiche Datenfeld in allen Datensätzen eines Datenbereichs.
    • In horizontalem Layout entspricht eine Spalte im Layout auch einer datenlogischen Spalte.
      • Vgl. Spalten in Microsoft Excel
    • In vertikalem Layout entspricht eine Zeile im Layout einer datenlogischen Spalte (Der Datensatz ist hier eine Spalte).
    • In einer Maske existieren keine Zeilen/Spalten im Layout. Hier entspricht ein Datenfeld in allen Masken-Datensätzen einer datenlogischen Spalte.
  • Die nachfolgenden Beispiele werden anhand eines Moduls mit horizontalem Layout erklärt.

Ziel

  • In markierten Datensätzen eine Spalte mit einem bestimmten Wert belegen

Vorgehensweise

  • Zieldatensätze markieren.
  • Die Kopierart über Bearbeiten --> Drag&Drop-Kopieren Feld zu Spalte oder über die Tastenkombination STRG + 2 festlegen.
  • Mit STRG + Festhalten der linken Maustaste den Wert aus dem Quelldatenfeld zu der Zielspalte ziehen.
    • Dabei ändert sich die Cursoranzeige und die Art des Kopiervorgangs wird grafisch angezeigt.
  • Sobald sich der Cursor auf der Zielspalte befindet, die linke Maustaste loslassen.
    • Der Wert des Quelldatenfelds wird für alle markierten Datensätze in die Datenfelder der Zielspalte eingetragen.

Hinweise

  • Die Zielspalte kann die Spalte sein, aus der das Quelldatenfeld stammt oder es kann eine andere Spalte als Zielspalte verwendet werden.
  • Drag&Drop-Kopieren Feld zu Spalte auf verhält sich Projektionsdatenfeldern wie Drag&Drop-Kopieren Feld zu Feld.

Spalte zu Spalte

Ziel

  • Kopieren der Feldinhalte von einer Spalte zur anderen

Vorgehensweise

  • Zieldatensätze markieren.
  • Die Kopierart über Bearbeiten Drag&Drop-Kopieren Spalte zu Spalte oder über die Tastenkombination STRG + 3 festlegen.
  • Mit STRG + Festhalten der linken Maustaste die Werte der Quellspalte zur Zielspalte ziehen.
    • Dabei ändert sich die Cursoranzeige und die Art des Kopiervorgangs wird grafisch angezeigt.
  • Sobald sich der Cursor auf der Zielspalte befindet, die linke Maustaste loslassen.
    • Für alle markierten Datensätze werden die Werte der Quellspalte in die Datenfelder der Zielspalte eingetragen.

Hinweis

  • Drag&Drop-Kopieren Spalte zu Spalte verhält sich auf Projektionsdatenfeldern wie Drag&Drop-Kopieren Feld zu Feld.

Operationen beim Kopieren

Informationen

  • Die Möglichkeit mit Drag&Drop zu kopieren und dabei arithmetische Operationen durchzuführen ist für die Kopierarten Feld zu Feld, Feld zu Spalte und Spalte zu Spalte gegeben.
  • Das nachfolgende Beispiel beschreibt den Kopiervorgang Feld zu Spalte mit der Operation Addition.
  • Die Vorgehensweise bei der Verwendung von anderen Kopierarten und weiterer Operationskriterien ist identisch.

Ziel

  • Einen Wert aus dem Quelldatenfeld auf die Zielspalte kopieren und den Wert gleichzeitig verändern.

Vorgehensweise

  • Zieldatensätze markieren.
  • Die Kopierart über Bearbeiten Drag&Drop-Kopieren Feld zu Spalte oder über die Tastenkombination STRG + 2 festlegen.
  • Die Operation über Bearbeiten Operation bei Kopieren auswählen (z.B. + (Addition)).
  • Mit STRG + Festhalten der linken Maustaste den Wert aus dem Quelldatenfeld zu der Zielspalte ziehen.
    • Dabei ändert sich die Cursoranzeige und die Art des Kopiervorgangs wird grafisch angezeigt.
  • Sobald sich der Cursor auf der Zielspalte befindet, die linke Maustaste loslassen.
  • Die Meldebox: Addieren von erscheint. Hier die gewünschte Zahl eingeben und durch Klick auf OK die Meldebox bestätigen.
    • Der durch die gewählte Operation und Zahl berechnete Wert wird für alle markierten Datensätze in die Datenfelder der Zielspalte eingetragen.

Drag & Drop-Kopieren/Verschieben von Datensätzen

Informationen

  • Die Logik der Positionierung ist beim Kopieren/Verschieben von Datensätzen gleich, der einzige Unterschied besteht darin, dass
    • beim Kopieren ein neuer Datensatz erzeugt wird und
    • beim Verschieben ein bestehender Datensatz an eine andere Stelle verschoben wird.
  • Beim Kopieren/Verschieben spricht man von einer Quelle und einem Ziel.
    • Die Quelle
      • ist der Datensatz, den man verschieben oder von dem man eine Kopie erstellen möchte.
      • wird beim Kopieren/Verschieben grün visualisiert.
    • Das Ziel
      • ist die Zielposition (die Stelle, zu der Quelldatensatz verschoben werden soll) - die Position unter, über oder auf einem Datensatz.
        • Die Position unter (über) dem Datensatz zu dem verschoben/kopiert werden soll, wird mit einer dunkelblauen Linie und drei schwarzen Pfeilen nach unten (oben) visualisiert.
        • Die Position auf dem Datensatz, dem der wird hellblau (der ganze Datensatz wird hellblau markiert) visualisiert.

Details

Hinweise

  • Drag&Drop-Kopieren/Verschieben von Datensätzen zwischen Modulen ist nicht erlaubt.
  • Strukturieren von Datensätzen ist nicht in allen Modulen erlaubt.
    • Falls Strukturierung nicht erlaubt ist, bewirkt die weiter unten beschriebene Strukturierungsmethode einfaches Verschieben bzw. Kopieren eines Quelldatensatzes.

Vorgehensweise

  • Um den unten stehenden Anweisungen folgen zu können, 8 neue Vorgänge im Modul Terminplan einfügen und von "Vorgang A" bis "Vorgang H" benennen.
  • Speichern und auf den Button ButtonPSP14.png PSP-Code bilden klicken.
  • Ergebnis:
VGNeu.png

Verschieben

Hinweise
  • Durch Customizing-Einstellungen kann Verschieben von Datensätzen innerhalb eines Modul-Datenbereichs erlaubt bzw. verhindert werden.
    • Falls Verschieben nicht möglich ist, erscheint nach dem Loslassen der linken Maustaste folgende Meldung: Verschieben nicht möglich.
  • Es ist nicht möglich, einen Datensatz auf einen ihm untergeordneten Datensatz zu verschieben.
  • Der Quelldatensatz wird mit all seinen untergeordneten Datensätzen verschoben.

Strukturieren durch Verschieben
Unterordnen
Vorgänge 2 und 3 sollen dem Vorgang 1 untergeordnet werden.
  • Vorgänge 2 und 3 markieren und mit SHIFT + linke Maustaste auf den Vorgang 1 ziehen.
Sammelvorgang1.png
  • Linke Maustaste loslassen.
  • Ergebnis: Die Vorgänge 2 und 3 wurden unter den Vorgang 1 verschoben.
Sammelvorgang2.png

Dem Vorgang 1 soll zusätzlich der Vorgang 4 untergeordnet werden und unter dem Vorgang 3 positioniert werden.

  • SHIFT + linke Maustaste den Vorgang 4 unter den Vorgang 3 schieben, so, dass eine dunkelblaue Linie unter dem Vorgang 3 erscheint.
Sammelvorgang3.png
  • Linke Maustaste loslassen.
  • Ergebnis:
Sammelvorgang4.png
  • Speichern und den Button calculate_schedule.png Terminplan berechnen in der Symbolleiste betätigen.
  • Ergebnis: Der Vorgang 1 ist fett dargestellt und somit als Sammelvorgang visualisiert.
Sammelvorgang5.png
  • Auf den Button ButtonPSP14.png PSP-Code bilden neben der Projektbezeichnung klicken.
  • Ergebnis: Die neue Struktur wird abgebildet.
Sammelvorgang6.png
Ausrücken

Der untergeordnete Vorgang 1.1 soll ausgerückt werden (nicht mehr dem Vorgang 1 untergeordnet sein).

  • Das Ausrücken lässt sich dadurch erreichen, dass der untergeordnete Vorgang entweder unter oder über den gewünschten übergeordneten Vorgang geschoben wird. Dies kann sowohl der eigene übergeordnete als auch jeder andere übergeordnete Vorgang sein, abhängig davon, an welcher Stelle der auszurückende Vorgang positioniert werden soll.
  • Der Vorgang wird an der Stelle positioniert, an die er mit der Maus geschoben wird.

  • SHIFT + linke Maustaste den Vorgang 1.1 über den Vorgang 3 schieben, sodass eine dunkelblaue Linie über dem Vorgang 3 erscheint.
Ausruecken3.png

  • Linke Maustaste loslassen.
  • Ergebnis: Der Vorgang 1.1 wurde auf der obersten Ebene über dem Vorgang 3 positioniert und ist somit kein übergeordneter Vorgang mehr.
Ausruecken4.png

  • Speichern und auf den Button ButtonPSP14.png PSP-Code bilden neben der Projektbezeichnung klicken.
  • Ergebnis: Die neue Struktur wird abgebildet.
Ausruecken5.png
Verschieben ohne zu strukturieren

Vorgang 1.2 soll über dem Vorgang 1.1 positioniert werden

  • SHIFT + linke Maustaste den Vorgang 1.2 über den Vorgang 1.1 schieben, sodass eine dunkelblaue Linie über dem Vorgang 1.1 erscheint.
VerschiebenUnten.png

  • Linke Maustaste loslassen.
  • Ergebnis:
VerschiebenUnten1.png

Der Sammelvorgang 1 soll mit seinen Untervorgängen unter dem Vorgang 6 positioniert werden

  • SHIFT + linke Maustaste den Vorgang 1 unter den Vorgang 6 schieben, sodass eine dunkelblaue Linie unter dem Vorgang 6 erscheint.
VerschiebenUnten2.png

  • Linke Maustaste loslassen.
  • Ergebnis:
VerschiebenUnten3.png

  • Speichern und auf den Button ButtonPSP14.png PSP-Code bilden neben der Projektbezeichnung klicken.
  • Ergebnis: Die neue Struktur wird abgebildet.
VerschiebenUnten4.png

Kopieren

Hinweise

  • Beim Kopieren von Datensätzen werden die Identnummern der Zielobjekte neu erzeugt.
    • Ggf. werden weitere Identnummer im Zielobjekt angepasst.
  • Werte der Ausgabefelder werden nicht mitkopiert.
  • Werte der Eingabefelder, auch der nicht angezeigten Eingabefelder, des Quellobjektes werden immer mitkopiert.
  • Es werden nur sichtbare Datensätze kopiert. D. h. kopiert man einen Datensatz, bei dem ein Teil der untergeordneten Datensätze durch Filterkriterien in dem Modul nicht angezeigt werden, werden nur die angezeigten untergeordneten Datensätze mitkopiert.
Strukturieren durch Kopieren

Information

  • Um ganze Datensätze zu kopieren, muss folgende Einstellung vorgenommen werden:
    • In der Menüleiste Bearbeiten Drag&Drop-Kopieren Datensatz/-sätze auswählen oder die Tastenkombination STRG + 4 verwenden.
Es sollen Kopien von den Vorgängen 3 und 4 erstellt und gleichzeitig dem Vorgang 1 untergeordnet werden
  • Vorgänge 3 und 4 markieren und mit STRG + linke Maustaste auf den Vorgang 1 ziehen.
Kopieren1.png

  • Linke Maustaste loslassen.
  • Speichern und auf den Button ButtonPSP14.png PSP-Code bilden klicken.
  • Ergebnis: Es wurden Vorgänge 1.1 und 1.2 mit den Daten aus den Vorgängen 3 und 4 automatisch erstellt und dem Vorgang 1 zugeordnet.
Kopieren2.png

Es soll zusätzlich eine Kopie des Vorgangs 5 erstellt und ebenfalls dem Vorgang 1 untergeordnet werden

  • Vorgang 5 mit STRG + linke Maustaste unter den Vorgang 1.2 ziehen.
Kopieren8.png

  • Linke Maustaste loslassen.
  • Speichern und auf den Button ButtonPSP14.png PSP-Code bilden klicken.
  • Ergebnis: Es wurde Vorgang 1.3 mit den Daten aus dem Vorgang 5 automatisch erstellt und unter dem Vorgang 1.2 positioniert.
Kopieren9.png

  • Speichern und den Button calculate_schedule.png Terminplan berechnen in der Symbolleiste betätigen.
  • Ergebnis: Der übergeordnete Vorgang ist jetzt fett dargestellt.
Kopieren3.png
Kopieren ohne zu strukturieren
Information
  • Um ganze Datensätze zu kopieren, muss folgende Einstellung vorgenommen werden:
    • In der Menüleiste Bearbeiten Drag&Drop-Kopieren Datensatz/-sätze auswählen oder die Tastenkombination STRG + 4 verwenden.

Es soll eine Kopie des Sammelvorgangs 1 erstellt und unter dem Vorgang 6 positioniert werden

  • STRG + linke Maustaste den Vorgang 1 unter den Vorgang 6 schieben, sodass unter dem Vorgang 6 eine dunkelblaue Linie erscheint.
Kopieren4.png

  • Linke Maustaste loslassen. Wird STRG zu früh losgelassen, wird der Datensatz nicht kopiert.
  • Speichern und auf den Button ButtonPSP14.png PSP-Code bilden klicken.
  • Ergebnis: Es wurde Sammelvorgang 7 mit den Daten aus dem Vorgang 1 automatisch erstellt und unter dem Vorgang 6 positioniert.
Kopieren5.png

Es soll eine Kopie des Vorgangs 5 erstellt und über dem Vorgang 1 positioniert werden

  • STRG + linke Maustaste den Vorgang 5 über den Vorgang 1 schieben, sodass über dem Vorgang 1 eine dunkelblaue Linie erscheint.
Kopieren6.png

  • Linke Maustaste loslassen.
  • Ergebnis: Es wurde ein neuer Vorgang mit den Daten aus dem Vorgang 5 automatisch erstellt und über dem Vorgang 1 positioniert.
Kopieren7.png

  • Speichern und auf den Button ButtonPSP14.png PSP-Code bilden klicken.
  • Ergebnis: Aufgrund der Positionierung an der obersten Stelle wird der neue Vorgang zu Vorgang 1.
Kopieren10.png

Speichern von Daten

Information

  • Speichern von Daten erfolgt
    • über den Button Speichern in der Symbolleiste,
    • mit der Tastenkombination STRG + S oder
    • über Bearbeiten Speichern.

Details

  • Wurden in einem Modul Daten geändert und möchte man das Modul ohne zu speichern schließen oder die Änderungen zurücksetzen, erscheint die Meldung: Speichern? Daten wurden geändert
  • Sind beim Speichern noch Datensätze ungültig (z.B. leere Datensätze), erscheint die Meldung: Ungültige Datensätze markieren?
    • Wird die Meldung mit Ja bestätigt, werden die entsprechenden Datensätze markiert. Sie können ggf. nachbearbeitet werden oder mit dem Menüpunkt Löschen oder Lösch-Button in der Symbolleiste gelöscht werden.
    • Wird mit Nein bestätigt, werden die ungültigen Datensätze nicht markiert.

Hervorheben von ungespeicherten und gespeicherten Änderungen in Modulen

Informationen
  • Werden in einem Modul Daten geändert, erscheint neben dem Modultitel ein Sternchen (*) und die geänderten Felder erscheinen hellblau.
    • In einem Panel wird durch das * auf den ersten Blick ersichtlich, in welchen Modulen noch ungespeicherte Änderungen vorhanden sind.
  • Sobald gespeichert wird, verschwindet das * und das geänderte Feld wird dunkelblau hinterlegt.
    • Beim erneuten Speichern wird die dunkelblaue Markierung auf Standard (nicht markiert) zurückgesetzt.

Details

  • Werden in zwei Modulen die gleichen Daten angezeigt und Änderungen an unterschiedlichen Datensätzen durchgeführt, werden die Änderungen in beiden Modulen sichtbar. Wird in einem Modul gespeichert, wird nur die Änderung des Datensatzes in diesem Modul gespeichert.
    • Beispiel:
      • Im Modul A wird die Projektbezeichnung von Projekt 1 geändert, im Modul B die Projektbezeichnung von Projekt 2. Beide Änderungen sind in beiden Modulen sichtbar.
        • In Modul A wird nur die Projektbezeichnung von Projekt 1 hellblau angezeigt, in Modul B nur die Projektbezeichnung von Projekt 2.
      • Wird jetzt im Modul A gespeichert, wird nur die Projektbezeichnung von Projekt 1 gespeichert und in beiden Modulen dunkelblau hinterlegt.
      • Im Modul B wird die ungespeicherte Änderung an Projekt 2 weiterhin hervorgehoben. Erst durch Speichern in Modul B wird auch Projektbezeichnung 2 gespeichert und ebenfalls in beiden Modulen dunkelblau hinterlegt.

Löschen

Informationen

  • Löschen wirkt ohne Speichern.
  • Ob Löschen generell möglich ist bzw. in welchen Datenbereichen löschen möglich ist, hängt vom Customizing des Moduls ab.
Vorgehensweise
  • Den gewünschten Datensatz markieren und den Button Löschen in der Symbolleiste betätigen.
  • Daraufhin erscheint die Meldung: Markierte Daten löschen?
    • Wird diese mit Ja bestätigt, wird der Datensatz gelöscht.
    • Wird sie mit Nein bestätigt, wird der Löschvorgang abgebrochen.
  • Enthält der zu löschende Datensatz abhängige (untergeordnete) Daten, werden sie, je nach dem, wie vom Customizer eingestellt wurde,
    • entweder ohne Abfrage mitgelöscht.
    • oder mit Abfrage: Abhängige Daten löschen?.
      • Wird diese mit Ja bestätigt, wird der übergeordnete Datensatz mit allen seinen untergeordneten gelöscht.
      • Wird sie mit Nein bestätigt, wird der Löschvorgang abgebrochen.
  • Enthalten die zu löschenden Datensätze oder deren abhängige Datensätze Ist-Buchungen, erscheint zusätzlich eine weitere Meldung: Ist-Buchungen vorhanden. Möchten Sie trotzdem löschen?
    • Wird diese mit Ja bestätigt, wird der (übergeordnete) Datensatz mit allen seinen abhängigen Daten und Ist-Buchungen gelöscht.
    • Wird sie mit Nein bestätigt, wird der Löschvorgang abgebrochen.
      • Achtung: die Bestätigung mit Nein gilt pro Buchungsdatensatz. Sind mehrere Datensätze mit Buchungen vorhanden, muss mehrmals Nein betätigt werden.

Hinweis

  • Die ungültigen Datensätze können wie oben beschrieben entfernt werden. Gelöscht im eigentlichen Sinn werden sie nicht, da sie noch nicht in der Datenbank gespeichert sind.

Daten-Synchronisierung

Information

  • Werden die gleichen Daten in mehreren gleichzeitig geöffneten Modulen innerhalb der gleichen Session angezeigt, und werden in einem der Module
    • Änderungen an diesen Daten vorgenommen,
      • werden diese sofort in allen Modulen sichtbar.
    • einige dieser Datensätze gelöscht,
      • werden diese in allen Modulen nicht mehr angezeigt.
    • neue Datensätze angelegt,

Kontextmenü

Ab C 39.5.1

Informationen
  • Das Kontextmenü wird über die rechte Maustaste aufgerufen.
  • Je nach Datensatz werden folgende Kontextmenü-Befehle angeboten:
    • Einfügen: Einfügen von Datensätzen
    • Anzeigen: Ein- bzw. Ausblenden von Daten
    • Individuelle Kontextmenü-Befehle: Starten von Aktionen, z.B. Aufruf von Modulen oder Makros
    • Bearbeiten: Standard-Bearbeitungsfunktionen für das aktivierte Datenfeld:
      • Ausschneiden
      • Kopieren
      • Einfügen
      • Löschen
        • Welche von diesen Funktionen (de)aktiviert sind, hängt davon ab, ob das Datenfeld ein Ein- oder Ausgabefeld ist.
      • Alles markieren: Markiert den Feldinhalt
        • Dieser Eintrag erscheint im Kontextmenü nur bei Eingabefeldern.
    • (De)Markieren: Markieren oder Demarkieren des Datensatzes, auf dem der Kontextmenü-Befehl ausgeführt wurde.
  • NEU Auf Modulreitern können über das Kontextmenü verschiedene Funktionen zum Schließen von Panels/Modulen aufgerufen werden.
Hinweis

Bis C 39.5.1

Information
  • Über das Kontextmenü (rechte Maustaste) bietet PLANTA je nach Datensatz folgende Funktionen an:
    • Anzeigen: Ein- bzw. Ausblenden von untergeordneten Daten
    • Einfügen: Einfügen von Datensätzen und untergeordneten Datensätzen
    • Individuelle Kontextmenü-Befehle: Starten von Aktionen wie Aufruf von Modulen oder Makros
    • Bearbeiten: Standard-Bearbeitungsfunktionen für das aktivierte Datenfeld:
      • Ausschneiden
      • Kopieren
      • Einfügen
      • Löschen
        • Welche von diesen Funktionen aktiviert oder deaktiviert sind, hängt davon ab, ob das Datefeld ein Ein- oder Ausgabefeld ist.
      • Alles markieren: Markiert den Feldinhalt
        • Dieser Eintrag erscheint im Kontextmenü nur bei Eingabefeldern.
    • De/Markieren: Markieren oder Demarkieren des Datensatzes, auf dem der Kontextmenü-Befehl ausgeführt wurde.

Hinweis

Schaltflächen

Informationen
  • Schaltflächen im PLANTA-System sind entweder
    • Modul-Schaltflächen zum Ausführen verschiedener Aktionen oder Aktualisieren von Daten oder
    • Schaltflächen in Dialog- und Meldungsboxen.
  • Um Schaltflächen zu aktivieren
    • mit dem Mauszeiger die Schaltfläche auf dem Bildschirm betätigen oder
    • mit der TAB-Taste fokussieren und anschließend mit der EINGABE oder der LEER-Taste (für Modul-Schaltflächen) auf der Tastatur betätigen.

Tooltips

Informationen
  • In PLANTA project gibt es 2 Arten von Tooltips:
    • Automatische Tooltips erscheinen automatisch auf den Überschriften, die aufgrund der unzureichenden Feldlänge abgeschnitten werden. Der Tooltip zeigt in diesem Fall die komplette Überschrift an.
    • Tooltips, die vom Customizer hinterlegt werden. Diese enthalten Hilfstexte oder Erklärungen für das betroffene Feld. Solche Tooltips können sowohl auf normalen Feldern als auch auf Balken hinterlegt werden.

Siehe auch: Feldtypen, Rechte-Steuerung, Mehrsprachigkeit, Erste Schritte
Topic attachments
I Attachment History Size Date Comment
Pngpng Ausruecken.png r1 12.6 K 2010-11-05 - 16:11  
Pngpng Ausruecken2.png r1 8.2 K 2010-11-05 - 11:42  
Pngpng Ausruecken3.png r1 12.9 K 2010-11-05 - 16:11  
Pngpng Ausruecken4.png r2 r1 7.7 K 2019-09-20 - 08:39  
Pngpng Ausruecken5.png r1 7.7 K 2019-09-20 - 08:39  
Pngpng ButtonPSP14.png r1 0.6 K 2019-09-19 - 12:38  
Pngpng Button_TR.png r1 1.5 K 2010-12-20 - 11:24  
Pngpng Einfuegen1.png r1 3.4 K 2011-01-25 - 11:06  
Pngpng Einfuegen2.png r1 4.1 K 2011-01-25 - 11:00  
Pngpng Einfuegen3.png r1 5.5 K 2011-01-25 - 11:04  
Pngpng Einfuegen4.png r1 3.8 K 2011-01-25 - 11:15  
Pngpng Einfuegen5.png r1 4.3 K 2011-01-25 - 14:19  
Pngpng Einfuegen6.png r1 6.6 K 2011-01-25 - 14:28  
Pngpng Einfuegen7.png r1 6.3 K 2011-01-25 - 14:50  
Pngpng Einfuegen8.png r1 7.0 K 2011-01-25 - 15:00  
Pngpng EinfuegenF4.png r4 r3 r2 r1 38.6 K 2011-02-09 - 19:11  
Pngpng EinfuegenF41.png r3 r2 r1 34.1 K 2011-02-09 - 19:09  
Pngpng EinfuegenF41_1.png r1 19.2 K 2019-09-19 - 11:30  
Pngpng EinfuegenF41_2.png r1 18.5 K 2019-09-19 - 11:30  
Pngpng EinfuegenF4_1.png r1 19.3 K 2019-09-19 - 11:30  
Pngpng EinfuegenF4_2.png r1 18.6 K 2019-09-19 - 11:30  
Pngpng EinfuegenKM.png r2 r1 16.0 K 2011-02-09 - 18:56  
Pngpng EinfuegenKM_1.png r1 19.0 K 2019-09-19 - 11:29  
Pngpng EinfuegenKM_2.png r1 18.5 K 2019-09-19 - 11:29  
Pngpng EinfuegenM5.png r1 34.4 K 2019-09-19 - 08:47  
Pngpng EinfuegenM5_1.png r1 21.8 K 2019-09-19 - 10:34  
Pngpng EinfuegenM5_2.png r1 21.9 K 2019-09-19 - 10:34  
Pngpng EinfuegenMitFokus.png r2 r1 14.4 K 2011-02-09 - 19:17  
Pngpng EinfuegenMitFokus_1.png r1 19.5 K 2019-09-19 - 11:30  
Pngpng EinfuegenMitFokus_2.png r1 18.5 K 2019-09-19 - 11:30  
Pngpng EinfuegenOhneFokus.png r3 r2 r1 14.1 K 2011-02-09 - 19:17  
Pngpng EinfuegenOhneFokus_1.png r1 19.4 K 2019-09-19 - 11:30  
Pngpng EinfuegenOhneFokus_2.png r1 18.4 K 2019-09-19 - 11:30  
Pngpng EinfuegenPM1.png r1 37.8 K 2011-02-09 - 20:04  
Pngpng EinfuegenPM2.png r1 38.7 K 2011-02-09 - 20:04  
Pngpng EinfuegenPM3.png r1 22.1 K 2011-02-09 - 20:32  
Pngpng Kopieren1.png r1 12.4 K 2010-11-05 - 16:12  
Pngpng Kopieren2.png r1 8.2 K 2010-11-05 - 11:46  
Pngpng Kopieren3.png r1 8.5 K 2010-11-05 - 11:47  
Pngpng Kopieren4.png r1 18.6 K 2010-11-05 - 16:12  
Pngpng Kopieren5.png r1 9.7 K 2010-11-05 - 11:48  
Pngpng Kopieren6.png r1 11.8 K 2010-11-05 - 16:13  
Pngpng Kopieren7.png r1 8.5 K 2010-11-05 - 11:49  
Pngpng Kopieren8.png r1 12.2 K 2010-11-05 - 16:13  
Pngpng Kopieren9.png r1 8.8 K 2010-11-05 - 11:47  
Pngpng Sammelvorgang1.png r1 14.3 K 2010-11-05 - 16:26  
Pngpng Sammelvorgang2.png r1 8.2 K 2010-11-05 - 11:39  
Pngpng Sammelvorgang3.png r1 12.7 K 2010-11-05 - 16:26  
Pngpng Sammelvorgang4.png r1 8.2 K 2010-11-05 - 11:40  
Pngpng Sammelvorgang5.png r1 8.2 K 2010-11-05 - 11:40  
Pngpng Schema.png r1 5.7 K 2011-04-19 - 11:33  
Pngpng Schema1.png r1 21.5 K 2011-05-09 - 09:09  
Pngpng Schema3.png r1 236.5 K 2011-05-09 - 13:27  
Pngpng Schema4.png r1 81.4 K 2011-05-09 - 13:47  
Pngpng Schema6.png r1 21.0 K 2011-05-25 - 09:12  
Pngpng Schema8.png r1 247.8 K 2011-05-25 - 09:25  
Pngpng VerschiebenOben1.png r1 12.4 K 2010-11-05 - 16:27  
Pngpng VerschiebenOben2.png r1 8.5 K 2010-11-05 - 11:42  
Pngpng VerschiebenUnten.png r1 12.7 K 2010-11-05 - 11:44  
Pngpng VerschiebenUnten1.png r1 8.2 K 2010-11-05 - 11:44  
Pngpng VerschiebenUnten2.png r1 18.2 K 2010-11-08 - 09:28  
Pngpng VerschiebenUnten3.png r1 8.3 K 2010-11-05 - 11:45  
Pngpng calculate_schedule.png r1 0.6 K 2019-09-19 - 14:11  

         PLANTA project









 
  • Suche in Topic-Namen

  • Suche in Topic-Inhalten
This site is powered by the TWiki collaboration platform Powered by Perl