Rückmeldung MOD009ABV Bis DB 39.5.13

stop In der Version DB 39.5.13 wurde das Modul 009ABV Rückmeldung in Zeiterfassung umbenannt und funktionell überarbeitet. Wenn Sie eine DB-Version >= DB 39.5.13 im Einsatz haben, wechseln Sie bitte zum Topic ZeiterfassungMOD009ABV

arrowbright Einstieg

info Informationen

  • In diesem Modul werden sowohl bereits geleistete und rückgemeldete Stunden des angemeldeten Mitarbeiters angezeigt sowie können neue Stunden rückgemeldet werden.
  • Rückgemeldet werden können
  • Prognosen der Rest-Aufwände können erfasst und versendet werden.
  • Stornobuchungen können vorgenommen werden.

stop Stopp

  • Unter der Skala wirkt der in der @G150 vorbelegte Kalender. Dieser kann, muss aber nicht mit dem Projekt-, Vorgangs- oder Ressourcenkalender übereinstimmen.
    • Ist der in der Variable @G150 angegebene Kalender zu kurz, wird das Modul Rückmeldung komplett leer angezeigt. Der entsprechende Kalender kann im Modul Kalender angepasst werden.

note Details

Ab DB 39.5.12

  • Je nachdem, ob die Funktion Soll-Arbeitszeit (de)aktiviert ist, besitzt das Modul nur den Bereich Gesamt oder ist in zwei Bereiche unterteilt.
    • Soll-Arbeitszeit (nur bei aktivierter Soll-Arbeitszeit)
      • Für jeden Tag des für die Soll-Arbeitszeit definierten Zeitraums wird die Soll-Arbeitszeit angezeigt.
      • Der angezeigte Wert wird pro Tag gegen den Gesamt-Wert der Rückmeldungen für diesen Tag abgeglichen. Hierzu siehe Ampelinformationen im Bereich Gesamt.
    • Gesamt
      • Im Unterbereich Zeiterfassung nur bis Ende aktueller Woche werden Projekte angezeigt, bei denen der Parameter Buchungsart im Modul Projektsteckbrief auf "Zeiterfassung bis Ende aktueller Woche" ausgewählt ist.
        • In diesem Bereich können die Ist-Stunden bis zum letzten Tag der aktuellen Woche erfasst werden.
      • Im Unterbereich Zeiterfassung auch in die Zukunft (Gemeinkosten,...) werden Projekte angezeigt, bei denen der Parameter Buchungsart im Modul Projektsteckbrief auf "Zeiterfassung auch in die Zukunft (Gemeinkosten,...)" eingestellt ist.
        • In diesem Bereich sind die Ist-Buchungen in die Zukunft möglich.
      • Ist die Soll-Arbeitszeit aktiviert, ist in diesem Bereich unter der Skala zusätzlich eine Ampelfunktion geschaltet, die anhand der zurückgemeldeten Stunden anzeigt, ob die Soll-Arbeitszeit überschritten (rot) oder unterschritten (gelb) wurde. Wurde genau die Anzahl an Stunden rückgemeldet, die als Soll-Arbeitszeit definiert wurde, gibt es keine farbliche Hervorhebung.
        • warning Ist die Funktion Soll-Arbeitszeit aktiviert, die Soll-Arbeitszeitwerte für eine Ressource jedoch nicht festgelegt, ist die Ampel für diese Ressource immer rot.

Ab DB 39.5.11

  • Je nachdem, ob die Funktion Soll-Arbeitszeit (de)aktiviert ist, besitzt das Modul nur den Bereich Gesamt oder ist in zwei Bereiche unterteilt.
    • Soll-Arbeitszeit (nur bei aktivierter Soll-Arbeitszeit)
      • Für jeden Tag des für die Soll-Arbeitszeit definierten Zeitraums wird die Soll-Arbeitszeit angezeigt.
      • Der angezeigte Wert wird pro Tag gegen den Gesamt-Wert der Rückmeldungen für diesen Tag abgeglichen. Hierzu siehe Ampelinformationen im Bereich Gesamt.
    • Gesamt
      • Im Unterbereich Ist-Buchungen nur bis heute werden Projekte angezeigt, bei denen bei dem Parameter Buchungsart im Modul Projektsteckbrief der Wert Ist-Buchungen nur bis heute ausgewählt ist.
        • In diesem Bereich können die Ist-Stunden bis zum letzten Tag der aktuellen Woche rückgemeldet werden.
      • Im Unterbereich Ist-Buchungen auch in die Zukunft (Gemeinkosten,...) werden Projekte angezeigt, bei denen bei dem Parameter Buchungsart im Modul Projektsteckbrief der Wert Ist-Buchungen auch in die Zukunft (Gemeinkosten,...) ausgewählt ist.
        • In diesem Bereich sind die Ist-Buchungen in die Zukunft möglich.
      • Ist die Soll-Arbeitszeit aktiviert, ist in diesem Bereich unter der Skala zusätzlich eine Ampelfunktion geschaltet, die anhand der rückgemeldeten Stunden anzeigt, ob die Soll-Arbeitszeit überschritten (rot) oder unterschritten (gelb) wurde. Wurde genau die Anzahl an Stunden rückgemeldet, die als Soll-Arbeitszeit definiert wurde, gibt es keine farbliche Hervorhebung.
        • warning Wenn die Funktion "Soll-Arbeitszeit aktiviert" ist, die Soll-Arbeitszeitwerte für eine Ressource jedoch nicht festgelegt sind, ist die Ampel für diese Ressource immer rot.

Ab DB 39.5.0

  • Je nachdem, ob die Funktion Soll-Arbeitszeit (de)aktiviert ist, besitzt das Modul nur den Bereich Gesamt oder ist in zwei Bereiche unterteilt.
    • Anwesend (nur bei aktivierter Soll-Arbeitszeit) NEU
      • Für jeden Tag des des für die Soll-Arbeitszeit definierten Zeitraums wird die Soll-Arbeitszeit angezeigt.
      • Der angezeigte Wert wird pro Tag gegen den Gesamt-Wert der Rückmeldungen für diesen Tag abgeglichen. Hierzu siehe Ampelinformationen im Bereich Gesamt.
    • Gesamt
      • Im Unterbereich Ist-Buchungen nur bis heute werden Projekte angezeigt, bei denen bei dem Parameter Buchungsart im Modul Projektsteckbrief der Wert Ist-Buchungen nur bis heute ausgewählt ist.
        • In diesem Bereich können die Ist-Stunden bis zum letzten Tag der aktuellen Woche rückgemeldet werden.
      • Im Unterbereich Ist-Buchungen auch in die Zukunft (Gemeinkosten,...) werden Projekte angezeigt, bei denen bei dem Parameter Buchungsart im Modul Projektsteckbrief der Wert Ist-Buchungen auch in die Zukunft (Gemeinkosten,...) ausgewählt ist.
        • In diesem Bereich sind die Ist-Buchungen in die Zukunft möglich.
      • Ist die Soll-Arbeitszeit aktiviert, ist in diesem Bereich unter der Skala zusätzlich eine Ampelfunktion geschaltet, die anhand der rückgemeldeten Stunden anzeigt, ob die Soll-Arbeitszeit überschritten (rot) oder unterschritten (gelb) wurde. Wurde genau die Anzahl an Stunden rückgemeldet, die als Soll-Arbeitszeit definiert wurde, gibt es keine farbliche Hervorhebung.
        • warning Wenn die Funktion "Soll-Arbeitszeit aktiviert" ist, die Soll-Arbeitszeitwerte für eine Ressource jedoch nicht festgelegt sind, ist die Ampel für diese Ressource immer rot.

Bis DB 39.5.0

  • Das Modul ist in zwei Bereiche unterteilt:
    • Im Bereich Ist-Buchungen nur bis heute werden Projekte angezeigt, bei denen bei dem Parameter Buchungsart im Modul Projektsteckbrief der Wert Ist-Buchungen nur bis heute ausgewählt ist.
      • In diesem Bereich können die Ist-Stunden bis zum letzten Tag der aktuellen Woche rückgemeldet werden.
    • Im Bereich Ist-Buchungen auch in die Zukunft (Gemeinkosten,...) werden Projekte angezeigt, bei denen bei dem Parameter Buchungsart im Modul Projektsteckbrief der Wert Ist-Buchungen auch in die Zukunft (Gemeinkosten,...) ausgewählt ist.
      • In diesem Bereich sind die Ist-Buchungen in die Zukunft möglich.

warning Hinweise

Ab DB 39.5.4

  • In diesem Modul werden nur Projekte bzw. Vorgänge angezeigt, in die die Ressource des Mitarbeiters eingeplant ist und die nicht gesperrt sind (z.B. durch den Parameter Gesperrt im Projektsteckbrief bzw. durch den Parameter Vorgang gesperrt im Terminplan).
  • Erzwingt man die Anzeige von gesperrten Projekten bzw. Vorgängen und versucht, Stunden zurückzumelden, wird die Meldung Projekt/Vorgang gesperrt oder Rückmeldezeitraum ungültig ausgegeben.
  • NEU Vorgänge, die in der aktuellen Woche beendet wurden, werden unter dem jeweiligen Projekt gesondert im Abschnitt Beendete Vorgänge der aktuellen Woche angezeigt.

Bis DB 39.5.4

  • In diesem Modul werden nur Projekte bzw. Vorgänge angezeigt, in die die Ressource eingeplant ist und die nicht gesperrt sind (z.B. durch den Parameter Gesperrt im Projektsteckbrief bzw. durch den Parameter Vorgang gesperrt im Terminplan).
  • Erzwingt man die Anzeige von gesperrten Projekten bzw. Vorgängen und versucht, die Stunden rückzumelden, wird die Meldung Projekt/Vorgang gesperrt oder Rückmeldezeitraum ungültig ausgegeben.

Modulvarianten

Ab DB 39.5.0

Basis
  • Arbeitsstunden können erfasst werden.
  • Stornobuchungen können vorgenommen werden.
  • NEU Die Prognose der Rest-Aufwände kann erfasst und versendet werden.
Mit Request-Prozessschritten Falls bestimmte Vorgänge die Zuordnung von Request-Prozessschritten aufweisen, werden diese in der Modulvariante Mit Request-Prozessschritten angezeigt. Durch Klick auf die Bezeichnung des Prozessschritts wechselt man ins Modul Prozessschritt, in dem die Details eingesehen und bearbeitet werden können.
warning Hinweise: Diese Variante kann nur beim Einsatz des Bausteins Request verwendet werden. Die Rückmeldung auf Prozessschritte ist zurzeit nicht möglich.
Ohne Prognose NEU Da die Prognose-Funktion in die Basis -Variante verschoben wurde, stellt diese Variante eine vereinfachte Modulvariante ohne Prognose-Felder und -schaltflächen dar.

index Siehe auch: Arbeiten mit Modulvarianten

Bis DB 39.5.0

Basis
  • Arbeitsstunden können erfasst werden.
  • Stornobuchungen können vorgenommen werden.
Mit Request-Prozessschritten Falls bestimmte Vorgänge die Zuordnung von Request-Prozessschritten aufweisen, werden diese in der Modulvariante Mit Request-Prozessschritten angezeigt. Durch Klick auf die Bezeichnung des Prozessschritts wechselt man ins Modul Prozessschritt, in dem die Details eingesehen und bearbeitet werden können.
warning Hinweise: Diese Variante kann nur beim Einsatz des Bausteins Request verwendet weredn. Die Rückmeldung auf Prozessschritte ist zurzeit nicht möglich.
Prognose In dieser Modulvariante könnenPrognosen der Rest-Aufwände erfasst und versendet werden.

index Siehe auch: Arbeiten mit Modulvarianten

Stunden rückmelden

Auf eigene Vorgänge rückmelden

more Vorgehensweise

  • Im linken Fenster werden alle Projekte und Vorgänge angezeigt, in denen der zürückmeldende Mitarbeiter als Ressource eingeplant ist.
  • Das gewünschte Projekt aufklappen.
  • Im rechten Fenster in der gewünschten Vorgangszeile unterhalb des gewünschten Datums klicken.
  • Die Stundenzahl eintragen.
  • Speichern.
    • Unter der entsprechenden Vorgangszeile wird ein Belastungs-Datensatz angelegt.
  • Auf die gleiche Weise für alle gewünschten Tage Stunden eintragen.
  • Im linken Fenster die Baumdarstellung bei dem betreffenden Vorgang aufklappen, hier sieht man die tabellarische Aufstellung der Belastungssätze.
    • Im Feld Kommentar kann ein Kommentar zum Belastungs-Datensatz eingetragen werden.
    • Falls hier im Feld Belastungsdatum das Datum manuell geändert wird, wird der Belastungs-Datensatz auch unter der Skala automatisch verschoben.

Ab DB 39.5.0

note Im Kalender blättern
  • Im rechten Fenster kann in eine andere Woche geblättert werden.
    • über die Pfeil-Schaltflächen im rechten Fenster oder
    • durch Auswahl der jeweiligen Kalenderwoche in der Datumslistbox
  • Damit können Ist-Stunden auch auf Vorgänge gebucht werden, die nicht in der aktuellen Woche sondern in den Vorwochen geplant waren.
  • Es kann über den Abrechnungsstichtag hinaus zurückgeblättert werden. Die Erfassung der Stunden vor dem Abrechnungsstichtag ist jedoch nicht möglich. Versucht ein Benutzer dennoch, Stunden vor dem Abrechnungsstichtag zu erfassen, erfolgt der Hinweis Erfassung nicht möglich: Datum liegt vor dem Stichtag.

warning Hinweis

  • Die Blätter-Funktion greift auf den in der @G150 vorbelegten Kalender. Dieser kann, muss aber nicht mit dem Projekt-, Vorgangs- oder Ressourcenkalender übereinstimmen.

Bis DB 39.5.0

note Pfeil-Schaltflächen
  • Über die Pfeil-Schaltflächen im rechten Fenster kann in andere Wochen geblättert werden.
  • Damit können Ist-Stunden auch auf Vorgänge gebucht werden, die nicht in der aktuellen Woche sondern in den Vorwochen geplant waren.
  • Es kann über den Abrechnungsstichtag hinaus zurückgeblättert werden. Die Erfassung der Stunden vor dem Abrechnungsstichtag ist jedoch nicht möglich. Versucht ein Benutzer dennoch, Versucht ein Benutzer dennoch, Stunden vor dem Abrechnungsstichtag zu erfassen, erfolgt der Hinweis Erfassung nicht möglich: Datum liegt vor dem Stichtag.

Auf weitere Projekte/Vorgänge rückmelden

more Vorgehensweise

Ab DB 39.5.7

  • Die Schaltfläche NEU Auf weitere Projekte/Vorgänge buchen betätigen.
    • Dadurch wechselt man ins Modul Rückmeldung erfassen.
    • In diesem Modul kann der Mitarbeiter die geleisteten Stunden sowohl auf die Vorgänge und Prozessschritte rückmelden, in die er selbst eingeplant ist, als auch auf die Vorgänge, in die die Ressourcen eingeplant sind, auf die der aktuelle Mitarbeiter zugreifen darf (gesteuert über den Ressourcenstrukturcode).

Bis DB 39.5.7

  • Die Schaltfläche Auf ungeplante Vorgänge buchen betätigen.
    • Dadurch wechselt man ins Modul Rückmeldung erfassen.
    • In diesem Modul kann der Mitarbeiter die geleisteten Stunden sowohl auf die Vorgänge und Prozessschritte rückmelden, in die er selbst eingeplant ist, als auch auf die Vorgänge, in die die Ressourcen eingeplant sind, auf die der aktuelle Mitarbeiter zugreifen darf (gesteuert über den Ressourcenstrukturcode)

Stunden in die Zukunft vorbuchen

info Informationen

  • Das Vorhandensein von Projekten, für die der Parameter Buchungsart = 1 Ist-Buchungen auch in die Zukunft (Gemeinkosten, ...) eingestellt ist (dies sind in der Praxis meistens Gemeinkostenprojekte), mit den entsprechenden Vorgängen (z.B. Urlaub) ist Voraussetzung für die Rückmeldung von zukünftigen Stunden.

more Vorgehensweise

Ab DB 39.5.12

  • Durch Betätigen der Pfeil-Schaltfläche auf die Woche vorspringen, für die die Gemeinkosten erfasst werden sollen.
  • Im Bereich Zeiterfassung auch in die Zukunft (Gemeinkosten,...) werden Gemeinkostenprojekte mit den dazugehörigen Vorgängen angezeigt.
  • Im Skalenbereich in der Zeile des gewünschten Gemeinkostenvorgangs unterhalb des gewünschten Datums klicken und Stunden eintragen.
  • Speichern.
    • Ein Belastungs-Datensatz wird angelegt und kann durch Aufklappen der Baumstruktur bei dem betroffenen Vorgang im linken Fenster eingesehen und ggf. bearbeitet werden.
      • Im Feld Kommentar kann ein Kommentar zum Belastungs-Datensatz eingetragen werden.
      • Falls hier im Feld Belastungsdatum das Datum manuell geändert wird, wird der Belastungs-Datensatz auch unter der Skala automatisch verschoben.
  • Auf die gleiche Weise für alle gewünschten Tage Stunden eintragen und speichern.

Bis DB 39.5.12

  • Durch Betätigen der Pfeil-Schaltfläche auf die Woche vorspringen, für die die Gemeinkosten erfasst werden sollen.
  • Im Bereich Ist-Buchungen auch in die Zukunft (Gemeinkosten,...) werden Gemeinkostenprojekte mit den dazugehörigen Vorgängen angezeigt.
  • Im Skalenbereich in der Zeile des gewünschten Gemeinkostenvorgangs unterhalb des gewünschten Datums klicken und Stunden eintragen.
  • Speichern.
    • Ein Belastungs-Datensatz wird angelegt und kann durch Aufklappen der Baumstruktur bei dem betroffenen Vorgang im linken Fenster eingesehen und ggf. bearbeitet werden.
      • Im Feld Kommentar kann ein Kommentar zum Belastungs-Datensatz eingetragen werden.
      • Falls hier im Feld Belastungsdatum das Datum manuell geändert wird, wird der Belastungs-Datensatz auch unter der Skala automatisch verschoben.
  • Auf die gleiche Weise für alle gewünschten Tage Stunden eintragen und speichern.

Prognose der Rest-Aufwände versenden

info Information
  • Für den Fall, dass ein Mitarbeiter beim Erledigen der für ihn geplanten Tätigkeiten feststellt, dass höhere Aufwände als geplant notwendig sind, besteht die Möglichkeit, diese an den zuständigen Projektmanager in Form von Rest-Aufwands-Prognose zu melden.

Ab DB 39.5.12

more Vorgehensweise
  • In der Symbolleiste die Modulvariante Prognose aus der Listbox auswählen.
  • Im Feld Prognose den geschätzten Rest-Aufwand eintragen und speichern.
  • Die Schaltfläche Prognose versenden betätigen.
  • Das Modul Info versenden wird mit einer bereits automatisch erstellten Nachricht geöffnet.
  • Die Nachricht enthält folgende Daten: den Absender, Soll-, NEU Ist-Werte der aktuellen Woche, Rest- und Prognose-Werte für den Aufwand sowie NEU das voraussichtliche Erledigungsdatum, wenn es gefüllt ist.
    • Als Empfänger wird automatisch der Projektmanager des Projekts eingetragen.
  • Die Schaltfläche Versenden betätigen.

Ab DB 39.5.0

more Vorgehensweise
  • In der Symbolleiste die Modulvariante Prognose aus der Listbox auswählen.
  • Im Feld Prognose den geschätzten Rest-Aufwand eintragen und speichern.
  • Die Schaltfläche Prognose versenden betätigen.
  • Das Modul Info versenden wird mit einer bereits automatisch erstellten Nachricht geöffnet.
  • Die Nachricht enthält folgende Daten: den Absender, Soll-, Ist-, Rest- und Prognose-Werte für den Aufwand.
    • Als Empfänger wird automatisch der Projektmanager des Projekts eingetragen.
  • Die Schaltfläche Versenden betätigen.

Bis DB 39.5.0

more Vorgehensweise
  • In der Symbolleiste die Modulvariante Prognose aus der Listbox auswählen.
  • Im Feld Prognose den geschätzten Rest-Aufwand eintragen und speichern.
  • Die Schaltfläche Prognose versenden betätigen.
  • Das Modul Info versenden wird mit einer bereits automatisch erstellten Nachricht geöffnet.
  • Die Nachricht enthält folgende Daten: den Absender, Soll-, Ist-, Rest- und Prognose-Werte für den Aufwand.
    • Als Empfänger wird automatisch der Projektmanager des Projekts eingetragen.
  • Die Schaltfläche Versenden betätigen.

Stornobuchungen

info Information
  • Wenn falsche Ist-Daten erfasst wurden, besteht nicht immer eine Möglichkeit, diese zu korrigieren oder zu löschen. In manchen Fällen wird dies von PLANTA verhindert (erkennbar an ensprechenden Meldungen, beim Versuch die Werte zu löschen oder zu korrigieren).
  • stop PLANTA rät ausdrücklich davon ab, in diesem Fall die kompletten Belastungsdatensätze zu löschen, auch wenn die Rechte hierfür vorliegen, sondern empfiehlt, in solchen Fällen Stornobuchungen vorzunehmen.
    • warning Sonderfall: Stichtag
      • Wurde ein Stichtag gesetzt, besteht keine Möglichkeit die vor dem und an dem Stichtag erfassten Daten zu ändern oder zu löschen oder neue Daten zu erfassen (falls was vergessen wurde).

note Detailierte Informationen und Begründung zur Verwendung von Stornobuchungen siehe im gleichnamigen Topic.

more Vorgehensweise im Modul Rückmeldung oder Rückmeldung erfassen

  • Ist-Belastungs-Wert soll gelöscht werden
    • Unter dem Belastungsdatensatz, der storniert werden soll, einen neuen Datensatz einfügen und alle Werte bis auf Belastung-Ist so wie im Original-Datensatz setzen.
      • Im Feld Belastung-Ist den gleichen Wert wie im Original-Datensatz mit einem Minus-Zeichen eintragen.

  • Ist-Belastungs-Wert soll geändert werden
    • Unter dem Belastungsdatensatz, der storniert werden soll, einen neuen Datensatz einfügen und alle Werte bis auf Belastung-Ist wie im Original-Datensatz setzen.
      • Im Feld Belastung-Ist den gleichen Wert wie im Original-Datensatz mit einem Minus-Zeichen eintragen.
    • Einen weiteren Datensatz einfügen und alle Werte bis auf Belastung-Ist wie im Original-Datensatz setzen.

  • Kostenart oder Datum soll geändert werden
    • Unter dem Belastungsdatensatz, der storniert werden soll, einen neuen Datensatz einfügen und alle Werte bis auf Belastung-Ist wie im Original-Datensatz setzen.
      • Im Feld Belastung-Ist den gleichen Wert wie im Original-Datensatz mit einem Minus-Zeichen eintragen.
    • Einen weiteren Datensatz einfügen und Belastung-Ist wie im Original-Datensatz setzen.
    • Den neuen gewünschten Kostenart- oder Datums-Wert eintragen.
      • warning Wird nur bei einem der beiden Parameter ein neuer Wert eingetragen, bleibt der andere wie im Original-Datensatz.


index Siehe auch: Überblick: Arbeitszeiterfassung, Modul Rückmeldung erfassen
Topic revision: r113 - 2019-09-06 - 15:22:45 - IrinaZieger
PLANTA390_DE.RueckmeldungMOD009ABV moved from PLANTA390_DE.RueckmeldungMO009ABV on 2010-06-16 - 14:50 by RebeccaManz








 
  • Suche in Topic-Namen

  • Suche in Topic-Inhalten