DT401 Modellparameter

DI000001 Lizenz

Lizenznummer der Software

DI000065 Systembezeichnung

In diesem Feld wird die Systembezeichnung angezeigt.

Hinweis

DI000068 Heutefixierung

Hier kann das Datum für die Aktive Heutelinie eingetragen werden, die für die Terminierung und für die Balkenplandarstellung verwendet wird.

Bearbeitbar

Werte

  • beliebiges Datum
  • leer: Systemdatum des Programmservers

Ab DB 39.5.12

DI000075 Berechnungsindikator

Das Feld wird bei der Berechnung der Terminpläne (Neuplanung) gefüllt und muss nur bei Programmabbrüchen von Hand auf "0" gesetzt werden.

Bearbeitbar

Werte

Wert Bedeutung Hinweise
-1 Neuplanung Solange im Parameter Berechnungsindikator der Wert -1 steht,
  • kann keine (weitere) Berechnung der Terminpläne (Neuplanung) gestartet werden
  • darf keine Veränderung an Perioden-Daten vorgenommen werden

Kommt es zu einem Abbruch der Berechnung, bleibt der Wert im Feld Berechnungsindikator stehen und muss im Modul Status der Terminrechnung manuell auf 0 geändert werden, sowie die Checkbox Berechnung aktiv deaktiviert werden.

0 Keine Einzelprojekt--Berechnung ist aktiv  
Zahl >=1 Anzahl der aktiven Einzelprojekt-Berechnungen Dieser Wert kann je nach Format des Feldes mit einem "+"-Zeichen ausgegeben werden. Z. B. der Eintrag +2 würde bedeuten, dass 2 Berechnungen gerade aktiv sind.

Wird für unterschiedliche Projekte, die gleiche Ressourcen teilen (oder mindestens eine Ressource teilen), die Berechnung gleichzeitig angestoßen, wird sie nur bei einem der Projekte gestartet, bei den übrigen kommt die Meldung, die darauf hinweist, dass eine oder mehrere Ressourcen bei der Berechnung eines anderen Projekts verwendet wird. Die Berechnung muss für alle betroffenen Projekte nacheinander ausgeführt werden. Projekte mit unterschiedlichen Ressourcen können dagegen gleichzeitig gerechnet werden.

Kommt es zu einem Abbruch der Berechnung, bleibt der Wert im Feld Berechnungindikator stehen und muss im Modul Status der Terminrechnung manuell auf 0 geändert werden, sowie die Checkbox Berechnung aktiv deaktiviert werden.

Bis DB 39.5.12

DI000075 Kapazitätsrechnungsindikator

Das Feld wird von der Kapazitätsrechnung gefüllt und muss nur bei Programmabbrüchen von Hand auf "0" gesetzt werden.

Bearbeitbar

Werte

Wert Bedeutung Hinweise
-1 Neuplanung Solange im Parameter Kapazitätsrechnungsindikator der Wert -1 steht,
  • kann keine (weitere) Kapazitätsrechnung gestartet werden
  • darf keine Veränderung an Kapazitätsrechnung-Perioden-Daten vorgenommen werden

Kommt es zu einem Abbruch der Kapazitätsrechnung, bleibt der Wert im Feld Kapazitätsrechnungindikator stehen und muss im Modul Status der Terminrechnung manuell auf 0 geändert werden, sowie die Checkbox Kapazitätsrechnung aktiv deaktiviert werden.

0 Keine Kapazitätsrechnung ist aktiv  
Zahl >=1 Anzahl der aktiven Kapazitätsrechungen Dieser Wert kann je nach Format des Feldes mit einem "+"-Zeichen ausgegeben werden. Z. B. der Eintrag +2 würde bedeuten, dass 2 Kapazitätsrechnungen gerade aktiv sind.

Wird für unterschiedliche Projekte, die gleiche Ressourcen teilen (oder mindestens eine Ressource teilen), die Berechnung gleichzeitig angestoßen, wird sie nur bei einem der Projekte gestartet, bei den übrigen kommt die Meldung, die darauf hinweist, dass eine oder mehrere Ressourcen bei der Berechnung eines anderen Projekts verwendet wird. Die Berechnung muss für alle betroffenen Projekte nacheinander ausgeführt werden. Projekte mit unterschiedlichen Ressourcen können dagegen gleichzeitig gerechnet werden.

Kommt es zu einem Abbruch der Kapazitätsrechnung, bleibt der Wert im Feld Kapazitätsrechnungindikator stehen und muss im Modul Status der Terminrechnung manuell auf 0 geändert werden, sowie die Checkbox Kapazitätsrechnung aktiv deaktiviert werden.

DI000076 Auslastung Code 1

In diesem Parameter wird der Wert eines der 5 (PLANTA-Standard) Planungsobjekt-Codes eingetragen. Dies ist notwendig, wenn die Auslastung der Planungsobjekte in Auslastungsdiagrammen entsprechend deren Codes dargestellt werden soll.

Bearbeitbar

Details

DI000077 Auslastung Code 2

Die Beschreibung siehe unter Auslastung Code 1

Bearbeitbar

DI000078 Auslastung Code 3

Die Beschreibung siehe unter Auslastung Code 1

Bearbeitbar

DI000079 Auslastung Code 4

Die Beschreibung siehe unter Auslastung Code 1

Bearbeitbar

DI000085 Projekt-Wunsch-Termine für Puffer

Option zur Berücksichtigung der Projekt-Wunsch-Termine bei der Pufferberechnung

Bearbeitbar

Werte

  • checked : Berücksichtigung
  • unchecked: keine Berücksichtigung (nur Vergleich)

DI000086 Vorgangs-Wunsch-Termine

Option zur Berücksichtigung der Wunsch-Termine der Vorgänge, d.h., der Vorgang wird zu Wunsch-Anfangstermin des Vorgangs bzw. Wunsch-Endtermin des Vorgangs fixiert, falls dem keine Anordungsbeziehungen entgegenstehen.

Bearbeitbar

Details

Werte

  • checked : Berücksichtigung
  • unchecked: keine Berücksichtigung (nur Vergleich)

Hinweis

DI000089 Belastungsgrenze 2

Gibt an, ob der im Modul Ressourcendatenblatt im Feld Belastbarkeit % eingegebene Wert für den Kapazitätsabgleich maßgeblich ist.

Bearbeitbar

Werte

  • checked : Die Ressource wird bis maximal Belastbarkeit % belastet
  • unchecked: Die Ressource wird bis maximal 100% belastet

DI000093 Vorgang-Freigabe

Option zur Beeinflussung des Feldes Vorgang-Freigabe durch die Terminrechnung, wenn der Vorgänger-Vorgang abgeschlossen ist. Je nach Parametereinstellung wird der nachfolgende Vorgang erst dann zur Bearbeitung freigegeben, wenn der Vorgänger abgeschlossen ist.

Bearbeitbar

Werte

  • keinen Eintrag: keine Beeinflussung, d.h., manuelle Pflege durch den Benutzer
  • 1: Freigegeben, wenn
  • 2: Freigegeben, wenn

Details

  • Befindet sich der Frühester Anfang dieses Vorgangs nicht in der Zukunft (bei nicht aktiver Heutelinie gilt entweder die Heutefixierung aus den Modellparametern oder das Rechner-Datum) und hat dieser Vorgang noch keinen Ist-Anfang, wird automatisch ein Ist-Anfang dem Vorgang vergeben.
  • Der Ist-Anfang des Vorgangs ermittelt sich aus: spätester Termin aus Frühester Anfang aufgrund der Anordnungsbeziehungen und Wunsch-Anfang des Vorgangs.
  • Ein bereits gesetzter Ist-Anfang des Vorgangs wird nicht umgesetzt. Bei Vorgängen, die ein Unterprojekt besitzen, wird der Ist-Anfang nicht automatisch gesetzt.

DI000095 Strukturrechnung mit Abgleich

Strukturrechnung mit Abgleich

Bearbeitbar

Wert 0

  • Zwischen Haupt- und Teilprojekten findet kein Abgleich statt. In den Struktur-Vorgängen des Hauptprojekts werden Daten der Teilprojekte zum Vergleich übernommen
  • In der Kostenübersicht wird nur die Summe der Kosten aller Struktur-Vorgänge im Hauptprojekt angezeigt. Beträge, die auf das Teilprojekt gebucht werden, werden nur im Teilprojekt und nicht im Hauptprojekt ausgewiesen.

Wert 1

  • Zwischen Haupt- und Teilprojekten werden Dauern, Aufwände, Termine und Kosten automatisch abgeglichen. Dadurch werden manuell eingegebene Daten wie beispielsweise Ist-Anfangstermine überschrieben.
  • In der Kostenübersicht werden die Kosten aller Vorgänge im Hauptprojekt zusammengefasst.

Wert 2

  • Zwischen Haupt- und Teilprojekten werden folgende Daten abgeglichen:
  • In der Kostenübersicht werden die Kosten aller Vorgänge im Hauptprojekt zusammengefasst.

Wert 3

  • Der Hauptprojekt-Leiter kann die Ecktermine des Teilprojekts in den Feldern Wunsch AT und Wunsch ET direkt vorgeben.
  • Die Projekt-Wunsch-Termine werden in die Wunsch-Termine des übergeordneten Vorgangs übertragen. Alle weiteren Dauern und Termine des Teilprojekts werden nur zur Information in das Hauptprojekt übertragen und können dort zum Vergleich dargestellt werden.
  • Es werden keine Ecktermine vom Hauptprojekt an das Teilprojekt übertragen.
  • In der Kostenübersicht werden die Kosten aller Vorgänge im Hauptprojekt zu-sammengefasst.

Hinweise

  • Es wird aus Kostenzurechnungsgründen empfohlen, Aufwände und Kosten nur auf einer Ebene, wie zum Beispiel der Teilprojekt-Ebene, zu erfassen. Eine Erfassung auf Strukturvorgangs-, Haupt- und Teilprojektebene sollte vermieden werden.
  • In den Standardmodulen sind die Dataitems zur Struktur-Terminierung nicht enthalten. Sollen diese angezeigt werden, so müssen folgende Dataitems individuell in den Modulen aufgenommen werden:

DI000132 Stichtag Leistung

Stichtag zur Datumsbegrenzung der Leistungserfassung. Ist der Stichtag gesetzt, so ist die Erfassung oder Änderung von Belastungsdatensätzen, deren Datum vor oder an diesem Stichtag liegen, nicht möglich.

Bearbeitbar

Dataitems, die durch Stichtag Leistung gesperrt werden

Siehe auch: Stornobuchungen

Ab DB 39.5.11

DI000158 Aktive Heutelinie

Option zur Berücksichtigung der Heutefixierung bei der Kapazitätsrechnung.

Bearbeitbar

Werte

  • checked: Berücksichtigung der Heutefixierung (aktive Heutelinie).
    • Vorgänge mit Wunsch-Terminen vor heute und ohne Ist-Anfang werden auf das heutige Datum verschoben.
    • Vorgänge miit Ist-Anfang und ohne Ist-Ende werden verlängert.
  • unchecked: keine Berücksichtigung der Heutefixierung (Heutelinie nicht aktiv).
    • Vorgänge mit Wunsch-Terminen vor heute und ohne Ist-Anfang (und ohne AOBs) starten zu den Wunsch-Terminen, auch wenn diese in der Vergangenheit liegen. Sind auch keine Wunsch-Termine vorhanden, starten sie zum Heute-Datum.
    • Vorgänge mit Ist-Anfang schieben die Rest-Dauer vor sich her, der Vorgang wird nicht (wie bei aktiver Heutelinie) verlängert.

Bis DB 39.5.11

DI000158 Heute berücksichtigen

Option zur Berücksichtigung der Heutefixierung bei der Kapazitätsrechnung

Bearbeitbar

Werte

  • checked: Berücksichtigung der Heutefixierung (aktive Heutelinie).
    • Vorgänge mit Wunsch-Terminen vor heute und ohne Ist-Anfang werden auf das heutige Datum verschoben.
    • Vorgänge miit Ist-Anfang und ohne Ist-Ende werden verlängert.
  • unchecked: keine Berücksichtigung der Heutefixierung (Heutelinie nicht aktiv).
    • Vorgänge mit Wunsch-Terminen vor heute und ohne Ist-Anfang (und ohne AOBs) starten zu den Wunsch-Terminen, auch wenn diese in der Vergangenheit liegen. Sind auch keine Wunsch-Termine vorhanden, starten sie zum Heute-Datum.
    • Vorgänge mit Ist-Anfang schieben die Rest-Dauer vor sich her, der Vorgang wird nicht (wie bei aktiver Heutelinie) verlängert.

DI000300 Übergeordneten Vorgang löschen

Option für das Löschen von Unterprojekten

Werte

  • checked : Beim Löschen eines Unterprojektes wird der übergeordnete Strukturvorgang mitgelöscht
  • unchecked : Beim Löschen eines Unterprojektes wird der übergeordnete Strukturvorgang nicht mitgelöscht.

Hinweis

  • Diese Option ist mit Vorsicht anzuwenden.

Ab DB 39.5.12

DI000832 Terminplanberechnung mit Kosten

Bearbeitbar

Werte

  • 0: Terminrechnung und Neuplanung ohne Berechnung der Kosten
  • 1: Terminrechnung und Neuplanung mit Berechnung der Kosten

Bis DB 39.5.12

DI000832 Kapazitätsrechnung mit Kostenplanung

Bearbeitbar

Werte

  • 0: Terminrechnung und Neuplanung ohne Berechnung der Kosten
  • 1: Terminrechnung und Neuplanung mit Berechnung der Kosten

DI059356 manuelle Kostenerfassung

Ab DB 39.5.0

Der Parameter legt fest, ob die Kostendaten manuell erfasst werden und die entsprechenden Felder in Anwendungsmodulen auf "Eingabe" sind, oder automatisch berechnete Kosten aus der Belastungstabelle(DT472) ausgegeben werden (die Felder sind auf "Ausgabe") . Ferner bestimmt der Parameter, welche Variante des Moduls Budget defaultmäßig beim Aufruf des Moduls geladen wird: Basis oder Kosten aus Belastungstabelle.

Bis DB 39.5.0

Der Parameter legt fest, ob die Kostendaten manuell erfasst werden und die entsprechenden Felder in Anwendungsmodulen Input sind oder automatisch berechnete Kosten aus der Belastungstabelle(DT472) ausgegeben(die Felder sind output) werden. Ferner bestimmt der Parameter, welche Variante des Moduls Budget defaultmäßig beim Aufruf des Moduls geladen wird: Basis oder Kosten aus Belastungstabelle.

Bearbeitbar

Details

  • Wenn der Parameter manuelle Kostenerfassung aktiviert ist, ist keine Kapazitätsrechnung, sondern nur Zeitrechnung möglich. Auch wenn der Menüpunkt Kapazitätsrechnung oder der entsprechende Button verwendet werden, wird trotzdem die Zeitrechnung durchgeführt.
  • Sobald der Parameter manuelle Kostenerfassung aktiviert ist, wird der Parameter Zeitrechnungsoptionen automatisch auf 1 umgestellt, damit die Balken für kalkulierte Termine nach dem Durchführen der Zeitrechnung im Terminplan sichtbar sind.
  • Wenn es auf die manuelle Kostenerfassung umgestellt wird, nachdem eine zeitlang automatische Kostenerfassung verwendet wurde, bleiben die berechneten Aufwände weiterhin erhalten und werden auch nach der Zeitrechnung nicht überschrieben.

DI002353 Letzte Neuplanung von

ID (Kürzel) des Benutzers, der die letzte Neuplanung durchgeführt hat. Das Feld wird automatisch gefüllt.

DI058238 Letzte Neuplanung von: Name

Name des Benutzers, der die letzte Neuplanung durchgeführt hat.

DI002354 Letzte Neuplanung am

Das Datum, an dem die letzte Neuplanung durchgeführt wurde. Das Feld wird automatisch gefüllt.

DI002355 Start letzte Neuplanung um

In diesem Feld wird der Anfang (die Uhrzeit) der letzten Neuplanung angezeigt, unabhängig davon, ob die Neuplanung erfolgreich durchgelaufen ist oder nicht.

DI002356 Ende letzte Neuplanung um

In diesem Feld wird das Ende (die Uhrzeit) der letzten Neuplanung angezeigt, unabhängig davon, ob die Neuplanung erfolgreich durchgelaufen ist oder nicht.

DI026596 Modell

Identnummer des Modells. Wird automatisch nach Speichern generiert.

Details

  • Unter Modell wird ein Terminrechnungsmodell verstanden.
  • Pro Lizenz können mehrere Modelle angelegt werden, aber nur ein Modell kann aktiviert und folglich durch die Terminrechnung berücksichtigt werden.

DI026548 Aktiv

Durch die Aktivierung dieses Parameters wird festgellt, welches Modell aktiv ist. Nur die Parameter des aktiven Modells werden bei der Terminrechnung berücksichtigt.

Hinweis

  • Eine Lizenz kann mehrere Modelle enthalten, aber nur ein Modell kann aktiv sein.

Bearbeitbar

DI026547 Modellbezeichnung

Bezeichnung des Modells

Bearbeitbar

DI026597 Lizenz

Lizenznummer der PLANTA-Software

Parameter zur Steuerung der Anzeige von Verursacher der Terminverschiebungen

Werte

  • 0: Alle Verursacher einer Kette werden angezeigt
  • 1: Nur der jeweils direkte Verursacher einer Kette wird angezeigt (Vererbung)

DI034657 Projektübergreifende AOBs weich

Ab DB 39.5.7

Der Parameter ist im Moment nicht funktionsfähig.

Parameter zur Steuerung des Anordnungsbeziehungsverhaltens.

Details

  • Ist dieser Parameter aktiviert, können AOBs zu externen Vorgängen nur angelegt werden, wenn sie auf "Weich" eingestellt sind.
    • Hierzu nach Anlegen eines neuen AOB-Datenstazes die Checkbox Weiche AOB (diese ist standardmäßig im Modul Terminplan ausgeblendet, kann aber eingeblendet werden) aktivieren. Erst dann kann der externe Vorgang aus der Listbox ausgewählt werden.

Bearbeitbar

Bis DB 39.5.7

Der Parameter ist im Moment nicht funktionsfähig.

Parameter zur Steuerung des Anordnungsbeziehungsverhaltens.

Details

  • Ist dieser Parameter aktiviert, können AOBs zu externen Vorgängen nur angelegt werden, wenn sie auf "Weich" eingestellt sind.
    • Hiezu nach Anlegen eines neuen AOB-Datenstazes die Checkbox Weiche AOB (diese ist standardmäßig im Modul Terminplan ausgeblendet, kann aber eingeblendet werden) aktivieren. Erst dann kann der externe Vorgang aus der Listbox ausgewählt werden.

Bearbeitbar

DI034658 keine AOB auf Mastermeilensteinen

Ab DB 39.5.7

Der Parameter ist im Moment nicht funktionsfähig.

Parameter zur Steuerung des Anordnungsbeziehungsverhaltens.

Details

  • Ist dieser Parameter aktiviert, können im Terminplan keine AOBs zu Mastermeilensteinen angelegt werden. Man wird durch eine Meldung darauf hingewiesen.
  • Dieser Parameter kann nicht aktiviert werden, wenn bereits AOBs auf Mastermeilensteinen existieren. Falls dies erwünscht ist, müssen zuerst alle AOBs auf Mastermeilensteine in allen Projekten gelöscht werden.

Bearbeitbar

Bis DB 39.5.7

Der Parameter ist im Moment nicht funktionsfähig.

Parameter zur Steuerung des Anordnungsbeziehungsverhaltens.

Details

  • Ist dieser Parameter aktiviert, können im Terminplan keine AOBs zu Mastermeilensteinen angelegt werden.
  • Man wird durch eine Meldung darauf hingewiesen. Dieser Parameter kann nicht aktiviert werden, wenn bereits AOBs auf Mastermeilensteinen existieren. Falls dies erwünscht ist, müssen zuerst alle AOBs auf Mastermeilensteine in allen Projekten gelöscht werden.

Bearbeitbar

DI040171 Erzeugung Soll-Belastung deaktivieren

Dieser Parameter steuert Erzeugung von Soll-Belastungsdatensätzen bei Ressourcenzuordnung mit dem gesetzten Ist-Ende.

Bearbeitbar

Werte

  • checked: Wird bei einer Ressource, die keine Ist-Belastungen hat, ein Ist-Ende gesetzt, werden alle vorhandenen Rest-Belastungen und Soll-Belastungen gelöscht.
  • unchecked: Wird bei einer Ressource, die keine Ist-Belastungen hat, ein Ist-Ende gesetzt, werden alle vorhandenen Rest-Belastungen gelöscht, die Soll-Belastungen bleiben summiert auf einem Datensatz erhalten.

Hinweise

  • Der Parameter regelt das Verhalten von Soll-Belastungen bei den Ressourcen, die noch keine Ist-Belastungen haben. Hat eine Ressource Ist-Belastungen, werden die Soll-Belastungen beim Setzen eines Ist-Endes gleichmäßig über alle Ist-Datensätze verteilt.
  • Wird dieser Parameter aktiviert eingesetzt, kann die Datenmenge gering gehalten werden.

DI040172 Statusberichte von

Ab DB 39.5.11

In diesem Feld wird das Datum eingetragen, ab dem nach Projekten gesucht wird, für die Statusberichte: Sammelerstellung aktiviert ist und die jedoch ab dem definierten Datum NEU bis Heutedatum keine Statusberichte enthalten. Das Enddatum wird entsprechend im Feld Statusbericht bis eingetragen.

Bearbeitbar

Details

  • Es können sowohl Systemvariablen (inkl. @ maximal 3 Stellen), als auch ein Datum im Format TT.MM.JJ eingetragen werden.
  • Eine Kombination aus Datum und Systemvariable ist auch möglich.
  • Im Standard ist das entsprechende Feld deafaultmäßig NEU (Kein Statusbericht seit) mit @42 (erster Tag des aktuellen Jahres) vorbelegt.

Ab DB 39.5.10

In diesem Feld wird das Anfangsdatum für den Zeitraum eingetragen, in dem nach Projekten gesucht wird, für die NEU Statusberichte: Sammelerstellung aktiviert ist und die jedoch im definierten Zeitraum keine Statusberichte enthalten. Das Enddatum wird entsprechend im Feld Statusbericht bis eingetragen.

Bearbeitbar

Details

  • Es können sowohl Systemvariablen (inkl. @ maximal 3 Stellen), als auch ein Datum im Format TT.MM.JJ eingetragen werden.
  • Eine Kombination aus Datum und Systemvariable ist auch möglich.
  • Im Standard ist das entsprechende Feld defaultmäßig mit @42 (erster Tag des aktuellen Jahres) vorbelegt.

Bis DB 39.5.10

In diesem Feld wird das Anfangsdatum für den Zeitraum eingetragen, in dem nach Projekten gesucht wird, für die Statusbericht automatisch erstellen aktiviert ist und die jedoch im definierten Zeitraum keine Statusberichte enthalten. Das Enddatum wird entsprechend im Feld Statusbericht bis eingetragen.

Bearbeitbar

Details

  • Es können sowohl Systemvariablen (inkl. @ maximal 3 Stellen), als auch ein Datum im Format TT.MM.JJ eingetragen werden.
  • Eine Kombination aus Datum und Systemvariable ist auch möglich.
  • Im Standard ist das entsprechende Feld defaultmäßig mit @42 (erster Tag des aktuellen Jahres) vorbelegt.

Siehe auch: Sammelerstellung der Statusberichte

DI040173 Statusberichte bis

Ab DB 39.5.11

Ab dieser Version wird das Feld nicht mehr verwendet. Für die Sammelerstellungs-Funktion wird nur der Parameter Statusberichte von eingesetzt.

Ab DB 39.5.10

In diesem Feld wird das Enddatum für den Zeitraum eingetragen, in dem nach Projekten gesucht wird, für die NEU Statusberichte: Sammelerstellung aktiviert ist und die jedoch im definierten Zeitraum keine Statusberichte enthalten. Das Anfangsdatum wird entsprechend im Feld Statusbericht von eingetragen.

Bearbeitbar

Details

  • Es können sowohl Systemvariablen (inkl. @ maximal 3 Stellen), als auch ein Datum im Format TT.MM.JJ eingetragen werden.
  • Eine Kombination aus Datum und Systemvariable ist auch möglich.
  • NEU Im Standard ist das entsprechende Feld defaultmäßig mit @43 (Letzter Tag des aktuellen Jahres) vorbelegt.

Bis DB 39.5.10

In diesem Feld wird das Enddatum für den Zeitraum eingetragen, in dem nach Projekten gesucht wird, für die Statusbericht automatisch erstellen aktiviert ist und die jedoch im definierten Zeitraum keine Statusberichte enthalten. Das Anfangsdatum wird entsprechend im Feld Statusbericht bis eingetragen.

Bearbeitbar

Details

  • Es können sowohl Systemvariablen (inkl. @ maximal 3 Stellen), als auch ein Datum im Format TT.MM.JJ eingetragen werden.
  • Eine Kombination aus Datum und Systemvariable ist auch möglich.
  • Im Standard ist das entsprechende Feld defaultmäßig mit @42 (erster Tag des aktuellen Jahres) vorbelegt.

Siehe auch: Sammelerstellung der Statusberichte

DI061538 Anfang Vorgang-Nachfolger + 1 Tag

Steuert den Anfangstermin des Vorgang-Nachfolgers

Bearbeitbar

Werte

  • checked: Hat ein Vorgang eine Dauer von 0 Tagen, fängt der Vorgang-Nachfolger einen Tag später an.
  • unchecked: Hat ein Vorgang eine Dauer von 0 Tagen, fängt der Vorgang-Nachfolger am gleichen Tag an.

Beispiel
  • Ein Projekt mit 3 Vorgängen
    • VG 1: Dauer 10
      • AOB zu VG 2
    • VG 2: Dauer 0
      • AOB zu VG 3
    • VG 3: Dauer 10
  • Terminrechnung mit Modellparameter Anfang VG-Nachfolger + 1 T (DI061538) = checked:
    • Kalkulierte Termine:
      • VG 1: 09.07.-22.7
      • VG 2: 22.7.-22.7.
      • VG 3: 23.7-05.8.
    • Projektdauer = 20 T
  • Terminrechnung mit Modellparameter Anfang VG-Nachfolger + 1 T (DI061538) = unchecked:
    • Kalkulierte Termine:
      • VG 1: 09.07.-22.7
      • VG 2: 22.7.-22.7.
      • VG 3: 22.7-04.8.
    • Projektdauer = 19 T

Siehe auch: Berechnung von Nachfolgerterminen

DI061426 Earned Value-Analyse aktiv

Dieser Parameter steuert, ob die Earned Value-Funktion eingeschaltet ist oder nicht.

Bearbeitbar

Werte

  • unchecked: Earned-Value-Daten werden nicht berechnet und nicht verdichtet.
  • checked: Nach der Bestätigung der Abfrage erfolgt die Berechnung der Earned Value-Daten über alle Projekte und Berichte hinweg.

Neu ab DB 39.5.7

Hinweis
  • Beim Reaktivieren der Checkbox, wird die Meldung: Die Aktivierung der Earned Value-Analyse führt zu einer Neuberechnung der Earned Value-Daten in allen bestehenden Projekten, dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Fortfahren? ausgegeben.




Achtung: Folgende Parameter werden zurzeit nicht verwendet

DI022743 Zeitrechnungsoptionen

Optionen für die Berechnung der Termine mit dem Menüpunkt Zeitrechnung

Bearbeitbar

Werte

  • 0: Die Zeitrechnung berechnet nur die frühesten und spätesten Termine der Vorgänge.
  • 1: Die Zeitrechnung berücksichtigt den Vorgangsparameter Planung früh und berechnet die Termine Kalkulierter Anfang des Vorgangs und Kalkuliertes Ende des Vorgangs. Es wird keine Kostenberechnung durchgeführt. Damit entspricht die Zeitrechnung einer Kapazitätsrechnung ohne Einlastung, ohne Kapazitätsabgleich und ohne Kostenberechnung.

DI002930 Terminrechnung laufzeitoptimiert

Der Parameter ist im Modul Modell- und Modellparameter zwar enthalten ist jedoch ohne Funktion.



Achtung: Folgende Parameter werden nicht mehr verwendet und sind nicht mehr im Modul Modell- und Modellparameter enthalten.

Entfernt in DB 39.5.10

DI000088 Abgleichsgrenze

DI000090 Abweichung Anfang 1

DI000833 Abweichung Anfang 2

DI000834 Abweichung Anfang 3

DI000835 Abweichung Anfang 4

DI000836 Abweichung Anfang 5

DI000091 Abweichung Ende 1

DI000837 Abweichung Ende 2

DI000838 Abweichung Ende 3

DI000839 Abweichung Ende 4

DI000840 Abweichung Ende 5

DI034607 Abweichungssteuerung

Entfernt in DB 39.5.7

DI000081 Vorwärtsterminierung

Ursprüngliche Beschreibungen

DI000088 Abgleichsgrenze

Der Parameter ist in Releases 39 ohne Funktion.

DI000090 Abweichung Anfang 1

Die Option legt das Berechnungsverfahren für die Anfangsterminabweichungs-Felder bei Projekt und Vorgang fest.

Bearbeitbar

Werte für die Vorgangsterminierung

Hinweis

  • Für den Wert 9: x=1 ungültig

DI000833 Abweichung Anfang 2

Die Beschreibung siehe unter Abweichung Anfang 1

Bearbeitbar

DI000834 Abweichung Anfang 3

Die Beschreibung siehe unter Abweichung Anfang 1

Bearbeitbar

DI000835 Abweichung Anfang 4

Die Beschreibung siehe unter Abweichung Anfang 1

Bearbeitbar

DI000836 Abweichung Anfang 5

Die Beschreibung siehe unter Abweichung Anfang 1

Bearbeitbar

DI000091 Abweichung Ende 1

Die Option legt das Berechnungsverfahren für die Projekt- und Vorgangsfelder Terminabweichung der Endtermine fest.

Bearbeitbar

Werte für die Vorgangsterminierung

Hinweis

  • Für den Wert 9: x=1 ungültig

DI000837 Abweichung Ende 2

Die Beschreibung siehe unter Abweichung Ende 1

Bearbeitbar

DI000838 Abweichung Ende 3

Die Beschreibung siehe unter Abweichung Ende 1

Bearbeitbar

DI000839 Abweichung Ende 4

Die Beschreibung siehe unter Abweichung Ende 1

Bearbeitbar

DI000840 Abweichung Ende 5

Die Beschreibung siehe unter Abweichung Ende 1

Bearbeitbar

DI034607 Abweichungssteuerung

Die Verursacher von Terminverschiebungen müssen ermittelt und für den Projektleiter in der Terminplan-Umgebung visualisiert werden.
  • Die Steuerung, welche Abweichung berechnet wird, erfolgt über die Modellparameter systemweit für alle Projekte gleich.
Werte
  • 0: Datentabelle Verursacher wird nicht gefüllt, evtl. vorhandene Daten werden gelöscht.
  • 1: Abweichung Wunsch-Termine:
    • Abw. Vorgang hart: kalkulierter Endtermin Verursacher zu Wunsch-Anfangstermin Vorgang
    • Abw. Nachfolger hart: kalkulierter Endtermin Vorgang zu Wunsch-Anfangstermin Verschobener
    • Abw. Vorgang weich: frühester Endtermin weich Verursacher zu Wunsch-Anfangstermin Vorgang
    • Abw. Nachfolger weich: frühester Endtermin weich Vorgang zu Wunsch-Anfangstermin Verschobener
  • 2: Abweichung Plantermine 1:
    • Abw. Vorgang hart: kalkulierter Endtermin Verursacher zu Plan-Anfangstermin1 Vorgang
    • Abw. Nachfolger hart: kalkulierter Endtermin Vorgang zu Plan-Anfangstermin1 Verschobener
    • Abw. Vorgang weich: frühester Endtermin weich Verursacher zu Plan-Anfangstermin1 Vorgang
    • Abw. Nachfolger weich: frühester Endtermin weich Vorgang zu Plan-Anfangstermin1 Verschobener
  • 3: Abweichung Plantermine 2:
    • Abw. Vorgang hart: kalkulierter Endtermin Verursacher zu Plan-Anfangstermin2 Vorgang
    • Abw. Nachfolger hart: kalkulierter Endtermin Vorgang zu Plan-Anfangstermin2 Verschobener
    • Abw. Vorgang weich: frühester Endtermin weich Verursacher zu Plan-Anfangstermin2 Vorgang
    • Abw. Nachfolger weich: frühester Endtermin weich Vorgang zu Plan-AT2 Verschobener
  • 4: Abweichung Plantermine 3:
    • Abw. Vorgang hart: kalkulierter Endtermin Verursacher zu Plan-Anfangstermin3 Vorgang
    • Abw. Nachfolger hart: kalkulierter Endtermin Vorgang zu Plan-Anfangstermin3 Verschobener
    • Abw. Vorgang weich: frühester Endtermin weich Verursacher zu Plan-Anfangstermin3 Vorgang
    • Abw. Nachfolger weich: frühester Endtermin weich Vorgang zu Plan-Anfangstermin3 Verschobener
  • 5: Abweichung Plantermine 4:
    • Abw. Vorgang hart: kalkulierter Endtermin Verursacher zu Plan-Anfangstermin4 Vorgang
    • Abw. Nachfolger hart: kalkulierter Endtermin Vorgang zu Plan-Anfangstermin4 Verschobener
    • Abw. Vorgang weich: frühester Endtermin weich Verursacher zu Plan-Anfangstermin4 Vorgang
    • Abw. Nachfolger weich: frühester Endtermin weich Vorgang zu Plan-Anfangstermin4 Verschobener
  • 6: Abweichung Plantermine 5:
    • Abw. Vorgang hart: kalkulierter Endtermin Verursacher zu Plan-Anfangstermin5 Vorgang
    • Abw. Nachfolger hart: kalkulierter Endtermin Vorgang zu Plan-Anfangstermin5 Verschobener
    • Abw. Vorgang weich: frühester Endtermin weich Verursacher zu Plan-Anfangstermin5 Vorgang
    • Abw. Nachfolger weich: frühester Endtermin weich Vorgang zu Plan-Anfangstermin5 Verschobener

DI000081 Vorwärtsterminierung

Werte

Hinweis

  • In beiden Fällen werden immer die frühesten und spätesten Termine der Vorgänge und des Projekts berechnet. Die Vorwärts- oder Rückwärtsterminierung hat nichts damit zu tun, ob ein Vorgang so früh oder so spät wie möglich geplant wird. Unterschiedlich ist nur der Startpunkt der Berechnung.

Bearbeitbar

web-bg-small 39.5 Venus Current DE

         PLANTA project









 
  • Suche in Topic-Namen

  • Suche in Topic-Inhalten